Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2009
» Gesamtübersicht

 

20. Februar 2009   066/09   Personalie

Oldenburger Wissenschaftler beraten südafrikanische Universität

Oldenburg. Der Erziehungswissenschaftler Prof. em. Dr. Wolfgang Nitsch und der Psychologe apl. Prof. pens. Dr. Wolfgang Fichten sind im Anschluss an einen Aufenthalt an der Nelson Mandela Metropolitan University (NMMU) in Port Elizabeth (Südafrika) im November 2008 zu beratenden Mitgliedern des Centre for Educational Research, Technology and Innovation (CERTI) berufen worden. Zwischen der Universität Oldenburg und der NMMU, der größten Hochschule der Ostkap-Provinz, besteht seit 1998 eine enge Partnerschaft. Die Mitwirkung von Nitsch und Fichten erstreckt sich auf ein seit 2007 laufendes Forschungsvorhaben über Lehrerweiterbildung zur HIV/AIDS-Prävention in Verbindung mit einer neu eingerichteten Forschungsprofessur zum Thema HIV/AIDS und Gesundheitsbildung. Außerdem unterstützen sie eine Action Research Unit für pädagogische Handlungsforschung, die nach dem Vorbild der Forschungswerkstatt Lehrerbildung am Didaktischen Zentrum (DiZ) der Universität Oldenburg ins Leben gerufen wurde. Das DiZ hat dazu 2008 in Kooperation mit der NMMU den Band „Action Research and Teacher Education in Germany and South Africa“ im BIS-Verlag herausgegeben.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/zsn
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Nitsch, Zentrum für Süd-Nord-Bildungskooperation, Tel.: 0441/798-4008, E-Mail: wolfgang.nitsch(Klammeraffe)uni-oldenburg.de;
Dr. Wolfgang Fichten, Tel.: 0441/798-2015, E-Mail:wolfgang.fichten(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
    Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)