Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2009
» Gesamtübersicht

 

02. April 2009   125/09   Veranstaltungsankündigung

Aus der Hexenküche
Tagung über Materialwissenschaften am Brocken

Oldenburg. Frauen sind in Wissenschaft und Forschung, besonders in den Materialwissenschaften, unterrepräsentiert. Die Tagung „From the Witches Cauldrons of Materials Science“ am 29. und 30. April in Goslar möchte Forscherinnen ermutigen, eine wissenschaftliche Karriere einzuschlagen.
Die Tagung findet während der Walpurgisnacht in der Nähe des Brockens statt und wird vom Center of Interface Science der Universitäten Oldenburg, Osnabrück und Bremen unter der Leitung von Prof. Dr. Katharina Al-Shamery organisiert. Geboten werden – so der Titel – Einblicke in die „Hexenküche der Materialwissenschaften“: Die neusten Trends und Erkenntnisse in der Materialforschung werden thematisiert und die Forscherinnen bekommen die Möglichkeit, sich über eine wissenschaftliche Karriere zu informieren. Deshalb stehen nicht nur die aktuellen Forschungsergebnisse der Referentinnen im Mittelpunkt der Tagung, sondern auch deren Lebensläufe. Zu den Vortragenden gehören u. a. Katharina Kohse-Hoeinghaus, die erste weibliche Vorsitzende der Deutschen Bunsengesellschaft für Physikalische Chemie, und Katharina Landfester, Direktorin des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung in Mainz und somit eine der wenigen Leiterinnen eines Max-Planck-Institutes.
„Alle Vortragenden haben individuelle Lebensläufe, die aufzeigen, dass auch eine Familienplanungsphase mit einer wissenschaftlichen Karriere vereinbar ist. Die Tagung soll Frauen bestärken, in die Wissenschaft zu gehen“, erklärt Al-Shamery. Die Position der Frauen in der Wissenschaft solle gestärkt und neue Netzwerke gebildet werden. Studentinnen und angehende Wissenschaftlerinnen können ihre Arbeiten auf der Tagung vorstellen. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.
Die Tagung, die bisher einzigartig für die Chemie und Materialwissenschaften ist, steht unter der Schirmherrschaft von Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und ist Katharina Burr Blodgett (1898-1979), eine der ersten Materialwissenschaftlerinnen, gewidmet.
Information und Anmeldung zur Tagung im Internet.

ⓘ www.cis.uni-oldenburg.de/31774.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Institut für Reine und Angewandte Chemie, Tel.: 0441/798-3853, E-Mail: katharina.al.shamery(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)