Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

24. Juni 2009   287/09   Veranstaltungsankündigung

Politisch-kulturelle Umbruchprozesse in Deutschland
Historiker Axel Schildt referiert an der Universität Oldenburg

Oldenburg. „Abenddämmerung der Ära Adenauer – Morgendämmerung der Liberalisierung der Bundesrepublik“ – zu diesem Thema spricht der Hamburger Historiker Prof. Dr. Axel Schildt im Rahmen der Oldenburger Ringvorlesung zur Geschichte (ORG) am Mittwoch, 1. Juli 2009, 18.00 Uhr, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg. Veranstalter ist das Institut für Geschichte.
Axel Schildt ist seit 2002 Professor für Neuere Geschichte an der Universität Hamburg und Direktor des dortigen Instituts für zeitgeschichteliche Forschung. Seine Forschungsschwerpunkte sind vor allem die „Modernisierung im Wiederaufbau“, die Dynamisierungsprozesse in den 1960er Jahren sowie die ideengeschichtlichen Entwicklungen in Deutschland. Im Mittelpunkt seines Vortrags stehen die politisch-kulturellen Umbruchprozesse Deutschlands zwischen 1957 und 1963.

ⓘ www.geschichte.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Gunilla Budde, Institut für Geschichte, Tel.: 0441/798-4510, E-Mail: gunilla.budde(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)