Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2009
» Gesamtübersicht

Sven Doye

 

07. Juli 2009   314/09   Forschung

Highlight der Oldenburger Chemie
Neu entwickelte Aminsynthese in Fachzeitschrift gewürdigt

Oldenburg. Neueste Resultate zu titankatalysierten Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungsknüpfungen aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Sven Doye (Universität Oldenburg, Institut für Reine und Angewandte Chemie, Organische Chemie) erfahren im aktuellen Heft (Nr. 27) der „Angewandten Chemie“ in der Rubrik „Highlights“ eine besondere Würdigung. Neben dem „Journal of the American Chemical Society“ gilt die „Angewandte Chemie“ als weltweit bedeutendste Chemiezeitschrift.

Die Forschungsergebnisse, die von Dipl.-Chem. Raphael Kubiak und Dipl.-Chem. Insa Prochnow erarbeitet wurden, befassen sich mit einer einstufigen, abfallfreien und somit ressourcenschonenden Herstellung von industriell wichtigen organisch-chemischen Verbindungen, sogenannten Aminen, aus einfachen Ausgangsmaterialien in Gegenwart eines Titankatalysators. Da die meisten Amine zurzeit noch über Mehrstufensynthesen hergestellt werden, wäre ein atomeffizienter Syntheseweg zu Aminen sowohl für wissenschaftliche als auch industrielle Anwendungen von großer Bedeutung.

„Dass die Oldenburger Forschungsergebnisse in der ‚Angewandten Chemie’ zusammen mit Arbeiten aus zwei konkurrierenden Arbeitsgruppen aus den USA und Kanada vorgestellt und vergleichend beschrieben werden, unterstreicht die Bedeutung der hier durchgeführten Studien“, sagte Arbeitsgruppenleiter Doye.

Doyes Mitarbeiterin Insa Prochnow wurde inzwischen zu zwei internationalen Fachtagungen, eingeladen, um dort über die Oldenburger Forschungsresultate zu berichten. Es handelt sich um das „Organometallic Chemistry Gordon Research Seminar“ in Newport, Rhode Island, USA (11./12.7.2009), sowie das „Wissenschaftsforum Chemie“ der Gesellschaft Deutscher Chemiker in Frankfurt/Main (30.8.-2.9.2009).

ⓘ www3.interscience.wiley.com/journal/121589068/abstract
www3.interscience.wiley.com/journal/122383014/abstract
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Sven Doye, Institut für Reine und Angewandte Chemie, Organische Chemie, Tel.: 0441/798-3888, E-Mail: doye(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)