Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2009
» Gesamtübersicht

 

01. Oktober 2009   417/09  

Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Miriam Gillis-Carlebach

Oldenburg. Prof. Dr. Miriam Gillis-Carlebach, Hochschullehrerin für Pädagogik, Soziologie und Jüdische Geschichte an der Bar-Ilan Universität in Ramat-Gan (Israel), wird am 23. Oktober 2009 mit der Ehrendoktorwürde der Fakultät IV – Human- und Gesellschaftswissenschaften geehrt. Die israelische Wissenschaftlerin erfüllt hierfür, so die Begründung der Fakultät, wegen ihres bedeutenden wissenschaftlichen Werks, ihrer von hohem Ethos und tiefer Ernsthaftigkeit getragenen Persönlichkeit und ihrer Beziehung zu Oldenburg alle Voraussetzungen.
Die 1922 in Hamburg geborene Gillis-Carlebach ist Tochter von Dr. Joseph Carlebach, des letzten Oberrabbiners der Gemeinden Altona und Hamburg. Während dieser und ein Großteil ihrer Familie von NS-Schergen ermordet wurden, konnte sie selbst sich nach Israel retten. Dort wirkte sie als Lehrerin und Wissenschaftlerin und wurde Gründerin und Direktorin des Joseph Carlebach Instituts an der Bar-Ilan Universität. Sie organisierte zahlreiche dem Gedächtnis ihres Vaters gewidmete Konferenzen zu geistes-, geschichts- und erziehungswissenschaftlichen Themen im Kontext deutsch-jüdischer Beziehungen und legte eine Reihe wichtiger Publikationen zur Pädagogik sowie zur Geschichte und Judaistik vor. Seit einem Projekt in den 1990er Jahren zur jüdischen Lotte-Kaliski-Schule in Berlin hat Gillis-Carlebach regelmäßig Kontakte zu den Fächern Pädagogik, Sozialwissenschaften und Geschichte an der Universität Oldenburg. Ihre außergewöhnliche Biografie, ihre beeindruckende Lebensleistung und ihr fruchtbares wissenschaftliches Wirken verdienen, so Prof. Dr. Rudolf Holbach, Dekan der Fakultät IV, den größten Respekt.

ⓘ www.fk4.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Rudolf Holbach, Fakultät IV, Tel.: 0441/798-2960, E-Mail: rudolf.holbach(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)