Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

07. Oktober 2009   426/09   Veranstaltungsankündigung

Verstehen, was man glaubt
Ringvorlesung zum 125. Geburtstag des Theologen Rudolf Bultmanns

Oldenburg. Geboren wurde Rudolf Bultmann vor 125 Jahren in Wiefelstede bei Oldenburg. Ab den 1920er Jahren wurde er, in Marburg lehrend, zu einem der bedeutendsten Theologen des 20. Jahrhunderts. Mit einer Ringvorlesung unter dem Titel „Verstehen, was man glaubt – Rudolf Bultmann als Erneuerer der protestantischen Hermeneutik“ erinnern das Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik der Universität Oldenburg und die Akademie der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg im Wintersemester 2009/2010 an den herausragenden Gelehrten.
Mit seiner existenzialen Interpretation von Bibeltexten, die unter dem Stichwort der Entmythologisierung des Neuen Testaments zu heftigen theologischen und innerkirchlichen Kontroversen führte, inspirierte er Theologie und Philosophie gleichermaßen. Bultmanns Frage nach dem zeitgemäßen Verstehen biblischer Texte machte ihn auch international zu einem viel diskutierten und einflussreichen Theologen. Die Ringvorlesung befasst sich mit Aspekten der Biografie, der Theologie und der Wirkungsgeschichte Rudolf Bultmanns. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Dienstag, 20. Oktober 2009, 18:00 Uhr (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) durch den Vortrag „Rudolf Bultmanns Bedeutung für die Theologie“ von Prof. Dr. Andreas Lindemann (Bethel).

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Vorlesungsreihe:
(jeweils dienstags, 18.00 Uhr, Bibliothekssaal)

27. Oktober: „Entmythologisierung – ein Blick von Rudolf Bultmann zurück auf Hans Jonas“, Prof. Dr. Wolfgang Erich Müller (Oldenburg)

03. November: „Geschichte der synoptischen Tradition“, Prof. Dr. Wolfgang Weiß (Oldenburg)

10. November: „Rudolf Bultmann und seine Verbindungen ins Oldenburger Land“, Reinhard Rittner (Oldenburg)

17. November: „Rudolf Bultmann und der Kirchenkampf“, Prof. Dr. Andrea Strübind (Oldenburg)

24. November: „Rudolf Bultmann als systematischer Theologe“, Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek (Oldenburg)

01. Dezember: „Die Religionspädagogik unter dem Einfluss der existenzialen Interpretation“, Prof. Dr. Jürgen Heumann (Oldenburg)

08. Dezember: „Rudolf Bultmann und die alttestamentliche Wissenschaft“, Prof. Dr. Manfred Oeming (Heidelberg)

15. Dezember: „Rudolf Bultmann und die Religionsgeschichte“, Prof. Dr. Christoph Auffarth (Bremen)

ⓘ www.akademie-oldenburg.de/index.php?menuid=27&reporeid=551
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Kim Strübind, Institut für Ev. Theologie und Religionspädagogik, Tel.: 0441/798 2669, E-Mail: kim.struebind(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)