Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

05. November 2009   492/09   Personalie

Leiprecht neuer Direktor am Institut für Pädagogik

Oldenburg. Prof. Dr. Rudolf Leiprecht, Hochschullehrer für Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Diversity Education an der Universität Oldenburg, ist neuer Direktor des Instituts für Pädagogik. Er löst in dieser Funktion Prof. Dr. Astrid Kaiser ab.
Leiprecht studierte Sozialpädagogik in Tübingen, wo er 1990 promovierte. Es folgten vier Jahre Gastforschung an der Freien Universität Amsterdam, die Gründung eines Forschungsbüros sowie Lehraufträge in Köln, Kassel, Hamburg, Tübingen und Münster. Eine vergleichende Untersuchung über Rassismus bei Jugendlichen in Deutschland und den Niederlanden bildete die Grundlage seiner Habilitation 2001 an der Universität Köln. Im selben Jahr nahm er seine Tätigkeit als Hochschullehrer in Oldenburg auf. Hier war er von 2003 bis 2005 Studiendekan der Fakultät I (damals Erziehungswissenschaften, heute Bildungs– und Sozialwissenschaften). Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Rassismus- und Jugendforschung, diversitätsbewusster Sozialpädagogik sowie Interkultureller Pädagogik. Leiprecht war von 2002 bis 2009 Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM).
Zur Stellvertretenden Institutsdirektorin wurde Prof. Dr. Barbara Moschner gewählt.

ⓘ www.staff.uni-oldenburg.de/rudolf.leiprecht/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Rudolf Leiprecht, Institut für Pädagogik, Tel.: 0441/798-2040, E-Mail: rudolf.leiprecht(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)