Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2009
» Gesamtübersicht

Anke Hanft

 

08. Dezember 2009   541/09   Veranstaltungsankündigung

Berufliche und akademische Bildung verzahnen
Auftaktworkshop des Modellvorhabens „Offene Hochschule“

Oldenburg. „Offene Hochschule“ – so lautet der Name eines vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderten Modellvorhabens, das am Dienstag, 8. Dezember 2009, 9.30 bis 16.30 Uhr, mit einem Workshop an der Universität Oldenburg (Bibliothekssaal) eröffnet wird. Veranstalter ist der Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement der Universität unter Leitung von Prof. Dr. Anke Hanft.
Bildungsbiografien werden immer komplexer. Die „Offene Hochschule“ setzt hier an und versucht, Erwachsenenbildung und Hochschulbildung stärker miteinander zu verzahnen. Unter der Leitfrage „Wie kann die Universität sich für neue Zielgruppen und das lebenslange Lernen öffnen?“ versammelt der Workshop ExpertInnen aus der Universität, der Erwachsenenbildung und der Politik. In drei Arbeitsgruppen geht es um die Themenschwerpunkte „Ansätze zur Erfassung informeller Kompetenzen“, „Das Oldenburger Modell der Anrechnung von Fortbildungsqualifikationen auf Studiengänge“ und „Die Gestaltung von Übergängen zur Hochschule“. Im Ergebnis sollen Schritte zur Kooperation zwischen Hochschule und Weiterbildung festgehalten werden, mit denen beruflich Qualifizierten der Weg ins Studium erleichtert werden kann.
Das vollständige Programm des Auftaktworkshops ist im Internet einsehbar.

ⓘ www.oh.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Anke Hanft, Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement,Tel.: 0441/798-2743,
E-Mail: anke.hanft(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)