Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

08. April 2010   126/10   Veranstaltungsankündigung

Krise als Chance: Start der öffentlichen Ringvorlesung des Instituts für Philosophie

Oldenburg. Mit der Vorführung des Dokumentarfilms „Darwins Alptraum“ eröffnet das Institut für Philosophie am Montag, 12. April, die öffentliche Ringvorlesung des Sommersemesters 2010 an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Gebäude A14-1-103, Hörsaal III). Die Ringvorlesung steht unter dem Oberthema „Krise als Chance“. ReferentInnen verschiedener Disziplinen werden in ihren Vorträgen unterschiedliche aktuelle Krisenphänomene identifizieren, deuten und mögliche Auswege skizzieren.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Philosophischen Ringvorlesung (jeweils montags, 10.00 bis 12.00 Uhr, Campus Haarentor, A14-1-103, Hörsaal III)

19. April: „Zerstörung unserer Welt – und eine Rückkehr der Natur?“, Prof. Dr. Rudolf zur Lippe (Philosophie)
26. April: „Die Krise als Normalfall, doch wem bietet sie Chancen?“, Dr. Werner Joachim Müller (Ökonomie)
3. Mai: „Übungen in der Krise“, Prof. Dr. Dr. Peter Gottwald (Psychologie)
10. Mai: „ ‚Musikalische Wüsteneien’ und eine ‚obligate Rauferei’. Die Krise der Musik zwischen Bürgertum und Moderne“, Prof. Dr. Melanie Unseld (Musik)
17. Mai: „Zur Aktualität einer Krisentheorie nach Marx“, Prof. Dr. Ulrich Ruschig (Philosophie)
31. Mai: „Trägt die Variabilisierung der Vergütung zur Finanzkrise bei?“, Prof. Dr. Thomas Breisig (Ökonomie)
7. Juni: „Klimawandel – Klimakrise? Implikationen aus regionalwissenschaftlicher Perspektive“, Prof. Dr. Ingo Mose (Regionalwissenschaften)
14. Juni: „Die Krise der Kreativindustrie als Chance der Kreativen“, Prof. Dr. Wolfgang Stroh (Musik)
21. Juni: „Von der Bildungskatastrophe zum Bildungsmanagement. Vokabular der Unbeholfenheit oder der Vernebelung?“, Prof. Dr. Klaus Gloy (Germanistik)
28. Juni: „Krise der Arbeit“, Harald Büsing (Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaft)
5. Juli: „Wenn zwei Igel sich küssen – Überlegungen zum Verhältnis von Ökonomie und Ethik“, PD Dr. Thomas Beschorner (Ökonomie)

ⓘ www.philosophie.uni-oldenburg.de/20121.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Reinhard Schulz, Institut für Philosophie, Tel.: 0441/798-4402, E-Mail: reinhard.schulz(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)