Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

09. April 2010   127/10   Veranstaltungsankündigung

Gänsehaut, Sittenzwang und Willensfreiheit
Philosophisches Colloquium startet ins Sommersemester

Oldenburg. „ ,… als wäre die Gänsehaut das erste ästhetische Bild’. Idiosynkrasie und Erkenntnis in Theodor W. Adornos Ästhetischer Theorie“ – so lautet der Titel des Vortrags, den Dr. Magnus Klaue am Mittwoch, 14. April 2010, 18.00 Uhr (Campus Haarentor, Hörsaalzenturm A14, Hörsaal 3), an der Universität Oldenburg hält. Klaue eröffnet damit das Sommersemester des Philosophischen Colloquiums, das vom Institut für Philosophie veranstaltet wird.
Das Philosophische Colloquium bietet Philosophen aus dem In- und Ausland sowie NachwuchswissenschaftlerInnen aus Oldenburg, aber auch von anderen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen die Gelegenheit, die Resultate ihre Forschungsarbeiten öffentlich zur Diskussion zu stellen.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen des Philosophischen Colloquiums:
(jeweils montags, 18.00 Uhr, Hörsaalzentrum A 14, Hörsaal 3)

26. April: „Können Tiere denken?“, Prof. Dr. Reinhardt Brandt (Universität Marburg)

10. Mai: „Zeit und Zeiterfahrung in einer naturalistischen Perspektive“, Prof. Dr. Sandro Nannini (Università degli Studi di Siena/Italien)

7. Juni: „Sittengesetz und Gewissenszwang. Grenzen und Potentiale psychoanalytischer Moralkritik“, Dr. Morris Vollmann (TU Dresden)

21. Juni: „Marx und die Philosophie. Zum Verhältnis von wissenschaftlichem Realismus und moralischem Perfektionismus“, Dr. Des. Urs Lindner (FU Berlin)

5. Juli: „Willensfreiheit. Eine libertarische Skizze“, Prof. Dr. Geert Keil (RWTH Aachen)

ⓘ www.philosophie.uni-oldenburg.de/20056.html
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Christine Zunke, Institut für Philosophie, Tel.: 0441/798-4544, E-Mail: christine.zunke(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)