Navigation

Skiplinks

18. Juni 2010   258/10   Weiterbildung / Veranstaltungsankündigung

Übergänge im Bildungssystem
Pädagogische Woche mit Grundschultag

Oldenburg. Übergänge heißt das Motto der diesjährigen Pädagogischen Woche, die damit Anforderungen und Schnittstellen der Bildungsbiographie von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellt. Die vom Didaktischen Zentrum (diz) der Universität durchgeführte Veranstaltungswoche vom 20. bis 24. September bietet LehrerInnen die Möglichkeit, neue praktische Ansätze und Konzepte der Bearbeitung dieser Übergänge kennenzulernen, zu diskutieren und das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern. Den Eröffnungsvortrag „Übergänge im Bildungssystem als Prozesse von Entscheidung, Auslese und Bewältigung“ hält Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels, Experte für Schulentwicklung, Bildungsmanagement und Evaluation der TU Dortmund.
In der Veranstaltungswoche wird das Thema Übergänge aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert. So werden im Themenschwerpunkt Inklusion Anforderungen und Denkwege aufgezeigt, die die UN-Konvention zur Inklusiven Schule erfordert. Beim Thema Bewegung geht es um Beispiele, wie Bewegung – im Sport und als Bestandteil schulischen Lernens – die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördert. Angebote in den Themenschwerpunkten Gesundheit, Montessori Pädagogik und Energiebildung – mit Einblicken in das Universitätsprojekt „Bildung für eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung“ – runden das Programm ab.
Erstmals findet in diesem Jahr der Oldenburger Grundschultag im Rahmen der Pädagogischen Woche statt. Am 24. September steht der Übergang von der KiTa zur Grundschule und damit vom Entdecken hin zum Lernen und weiter zum Forschen im Mittelpunkt. Veranstalter sind das Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) in Kooperation mit dem diz und dem Förderverein PAEDALE.

ⓘ www.diz.uni-oldenburg.de/PW2010
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Jens Winkel, Geschäftsführer des Didaktischen Zentrums, Tel.: 0441/798-3038, E-Mail: jens.winkel(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
Presse & Kommxopnunikation (presse@uozaevjl.fm4mde) (Stand: 06.03.2019)