Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

20. August 2010   314/10   Kurznachricht

Norovirus auf dem Rückzug
Besondere Reinigungsmaßnahmen werden fortgesetzt

Oldenburg. Kaum noch Ausbreitung des Norovirus an der Universität Oldenburg: Wie der Leiter des Gesundheitsamtes Oldenburg Dr. Frank Bazoche heute mitteilte, seien nur noch sehr wenige Neuerkrankungen zu verzeichnen. „Die Hygienemaßnahmen der Universität haben gut gewirkt.“
An dem Virus waren seit Freitag vergangener Woche rund 250 Studierende und MItarbeiterInnen der Universität erkrankt. Die Universität reagierte umgehend mehrmals täglich mit besonderen desinfizierenden Reinigungsmaßnahmen. In den WC-Anlagen wurden darüber hinaus Desinfektionsmittel für die Hände aufgestellt. Um sicher zu gehen, dass die Übertragungskette unterbrochen bleibt und um weitere Ansteckungen auszuschließen, werden die besonderen Reinigungsmaßnahmen weiterhin durchgeführt.
Noroviren sind besonders ansteckend und werden über Stuhl und Erbrochenes übertragen. Sie zählen zu den häufigsten Erregern infektiöser Magen-Darm-Erkrankungen, informiert das Robert Koch-Institut.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Matthias Echterhagen, Presse & Kommunikation, Tel.: 0441/798-5533, E-Mail: matthias.echterhagen(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)