Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2010
» Gesamtübersicht

 

04. Oktober 2010   378/10   Studium und Lehre

Europäische Kommission bewilligt neue Lehrangebote für Hanse Law School

Oldenburg. Die Europäische Kommission hat soeben dem Jean Monnet-Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht, Zivilrecht an der Universität Oldenburg ein zusätzliches Lehrangebot für drei Module auf Master-Niveau bewilligt. Der Antrag wurde aus 555 Bewerbungen ausgewählt. Seine Laufzeit beträgt drei Jahre. Mit dem Geld will die Lehrstuhlinhaberin Prof. Dr. Christine Godt die Forschungskonzentration auf die drei Themenfelder „Meer“, „Energie/Umwelt“ und „Gesundheit“ ausbauen. „Mit der Anschubfinanzierung aus Mitteln des Jean Monnet-Programms wollen wir die Einführung eines Graduiertenkollegs im Rahmen der Hanse Law School ermöglichen“, so die Juristin.
Im kommenden Studienjahr 2010/11 bietet der Lehrstuhl folgende Module an: „Private Law & Environmental Protection“, „Marine & Maritime Law in Europe“, „Law, Medicine and Information Technology across the EU“. Diese Module richten sich primär an Studierende des Hanse Law School Masterprogramms „Comparative and European Law“ und des Masterstudiengangs „Wirtschafts- und Rechtswissenschaften“, sind aber auch offen für Studierende anderer Masterprogramme sowie alle Interessierte.

ⓘ www.hanse-law-school.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Christine Godt, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Tel.: 0441/798-4150, E-Mail: christine.godt(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)