Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» Oktober 2010
» Gesamtübersicht

 

13. Oktober 2010   389/10  

Ehrendoktorwürde für Oldenburger Chemiker

Oldenburg. Prof. Dr. Frank Rößner, Hochschullehrer für Technische Chemie an der Universität Oldenburg, ist während eines Gastaufenthalts an der Staatlichen Universität Woronesh (Russland) die Ehrendoktorwürde verliehen worden. Rössner erhielt die Auszeichnung für die Entwicklung von Kontakten zwischen der zentralrussischen Universität Woronesh und Forschungseinrichtungen in Deutschland – vor allem mit der Universität Oldenburg. Prof. Dr. Wladimir Titow, Rektor der Universität Woronesh, überreichte Rößner, der in den 1970er Jahren in Woronesh studierte und sein Diplom in Chemie ablegte, die Ehrendoktor-Urkunde.
Der 1955 in Leipzig geborene Wissenschaftler war 1978 bis 1994 als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Leipzig tätig. Hier promovierte er 1983 über die Charakterisierung von Katalysatoren für die Leichtbenzinisomerisierung. Als Post-Doktorand forschte er am Institut für Organische Chemie der Akademie der Wissenschaften in Moskau und am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin. 1993 habilitierte sich Rößner in Leipzig mit einer Untersuchung der Struktur-Eigenschafts-Beziehungen von synthetischem Erionit. Bevor der Wissenschaftler 1996 den Ruf nach Oldenburg annahm, arbeitete er bei der Zentralforschung der Hoechst AG in Frankfurt (Main).
Im Rahmen einer Gastprofessur hält Rößner seit 2003 regelmäßig Vorlesungen in Woronesh. Seinen Aktivitäten ist es zu verdanken, dass bereits mehr als 30 Studierende und junge WissenschaftlerInnen kurz- und längerfristige Aufenthalte in Russland und Deutschland wahrnehmen konnten. Am Institut für Reine und Angewandte Chemie (IRAC) in Oldenburg leitet der Wissenschaftler die Technische Chemie 2. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehört die Entwicklung von Katalysatoren sowohl für die Herstellung von Biotreibstoffen als auch von chemischen Zwischenprodukten. Er ist Autor von 98 Publikationen und 26 Patenten.
Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Vizepräsidentin für Forschung, freute sich über die Ehrung: „Dies ist eine glanzvolle Anerkennung nicht nur des Engagements meines Kollegen, es ist zugleich eine Auszeichnung der Forschungsleistung der Oldenburger Chemie. Prof. Rößner hat durch seine intensiven Kontakte viel zur Internationalisierung unserer Universität beigetragen.“

ⓘ www.roessner.chemie.uni-oldenburg.de/18327.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Rößner, Institut für Reine und Angewandte Chemie (IRAC), Tel.: 0441/798-3355, E-Mail: frank.roessner(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
    Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

Presse rprc& Kogfwmmungzatikationadmv (prf6esse@uol.de1k2al) (Stand: 17.02.2020)