Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

26. Oktober 2010   404/10   Veranstaltungsankündigung

Jenseits des ökonomischen Wachstums
Ringvorlesung zur Postwachstumsökonomie

Oldenburg. „Nachhaltiges Planen und Bauen ohne Mehrkonsum – ein Widerspruch?“, so lautet der Titel des Vortrags, den der Kassler Architekt Prof. Michael Wilkens am Mittwoch, 3. November 2010, 18.15 Uhr (Campus Haarentor, Gebäude A5 Raum 0-056) an der Universität Oldenburg hält. Er bildet den Auftakt zur öffentlichen Ringvorlesung „Postwachstumsökonomie“, die von Prof. Dr. Niko Paech, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, und Werner Onken, Archiv für Geld- und Bodenreform, organisiert wird.
In der Vorlesungsreihe setzen sich ReferentInnen mit Fragen nach den Merkmalen einer Ökonomie jenseits permanenten Wachstums auseinander. Sie zeigen den Wandel auf, den Institutionen sowie Konsum- und Produktionsmuster in der Postwachstumsökonomie durchlaufen. Zudem zeigen sie in ihren Vorträgen, wie eine Wirtschaftsordnung für soziale Stabilität sorgen kann, die nicht auf permanentem Wachstum basiert.

Die weiteren Vorträge der Ringvorlesung „Postwachstumsökonomie“ (sofern nicht anders angegeben: mittwochs 18.15 – 20.00 Uhr, Campus Haarentor, Gebäude A5 Raum 0-056):

10. November: „Wachstum und Nachhaltigkeit aus der Sicht der Betriebswirtschaftslehre“ mit Prof. Dr. Georg Müller-Christ (Bremen)

24. November: „Nachhaltige Ökonomie und die Wachstumsfrage“ mit Prof. Dr. Holger Rogall (Berlin)

8. Dezember: „Postwachstumsgesellschaft“ mit Prof. Dr. Angelika Zahrnt (Neckargemünd)

19. Januar: „Frisst der Kapitalismus seine Kinder?“ Prof. em. Dr. Friedhelm Hengsbach (Ludwigshafen), Beginn: 19.30 Uhr, Peterstr. 20 in Kooperation mit dem Forum St. Peter

2. Februar: „Grund und Boden als Gemeingut – Gemeinschaftliche Wohnprojekte als Modelle für Ökonomie und Eigentum“ mit Rolf Novy-Huy (Hattingen)

ⓘ www.postwachstumsoekonomie.org/
 
ⓚ Kontakt:
PD Dr. Niko Paech, Departement für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Tel.: 0441/798-4264, E-Mail: niko.paech(Klammeraffe)uni-oldenburg.de;
Werner Onken, Archiv für Geld- und Bodenreform, Tel.: 0441/36111797, E-Mail: onken(Klammeraffe)sozialoekonomie.info
 
(Stand: 20.04.2022)