Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

27. Oktober 2010   409/10   Veranstaltungsankündigung

Studien- und Berufsmöglichkeiten für Mathematiker, Physiker und Chemiker
Tage der Mathematik, Physik und Chemie

Oldenburg. Zwei Tage dreht sich auf dem Campus Wechloy der Universität alles um die Studien- und Berufsmöglichkeiten für MathematikerInnen, PhysikerInnen und ChemikerInnen. Am Mittwoch, 3. November, finden zeitgleich der „Tag der Mathematik“ und der „Tag der Physik“ statt. Am Donnerstag, 4. November, können sich dann beim „Tag der Chemie“ alle an dieser Disziplin interessierten über ein Studium informieren. Angesprochen sind SchülerInnen, LehrerInnen, StudienanfängerInnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.
„Der Schritt in die vierte Dimension“, unter diesem Motto steht der „Tag der Mathematik“. Um 9.45 Uhr eröffnet der Direktor des Instituts für Mathematik, Prof. Dr. Daniel Grieser, den Informationstag. Unter dem Titel „Sprung ins kalte Wasser?“ berichten AbsolventInnen alles Wissenswerte zu Studium, Bewerbung und Berufspraxis, bevor der Berliner Mathematiker Prof. Dr. Martin Aigner in seinem Vortrag den „Schritt in die vierte Dimension“ erläutern wird. In weiteren Vorträgen und im Info-Café, das von Studierenden angeboten wird, erfahren Interessierte alles über ein Studium der Mathematik an der Universität Oldenburg. Der „Tag der Mathematik“ wird von der Deutschen Telekom Stiftung gefördert.
Mit Führungen durch die Forschungslabore beginnt am selben Tag um 9.15 Uhr der „Tag der Physik“. Unter anderem wird ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, den Windkanal vorstellen. Prof. Dr. Heinrich Bauer gibt in seinem Vortrag „Unsere Sonne – helle Energie für die Erde“ einen Einblick in die Experimental-Physik, und Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen wird über „Unser Weltall – voll dunkler Energie“ berichten. AbsolventInnen beantworten in der Rubrik „Studienabschluss … und dann?“ Fragen zum Berufseinstieg. Im Rahmen des „Tags der Physik“ werden SchülerInnen für ihre besonderen Leistungen im Fach Physik ausgezeichnet. Zudem informieren auf der Ringebene die Physik-Arbeitsgruppen und NachwuchswissenschaftlerInnen über ihre Forschung. Eine Vorstellung der Studiengänge rundet den „Tag der Physik“ ab.
Faszinierende Einblicke in die Welt der Chemie gibt es dann einen Tag später beim „Tag der Chemie“. Prof. Dr. Mathias Wickleder, Hochschullehrer für Anorganische Chemie und Vorsitzender des Ortsverbandes Oldenburg der Gesellschaft für Deutsche Chemiker, wird eine Einführung ins Chemie-Studium in Oldenburg geben und die Angelus-Sala-Preise an SchülerInnen verleihen, die sich durch besondere Leistungen im Fach Chemie ausgezeichnet haben. Prof. Dr. Matthias Ducci (Pädagogische Hochschule Karlsruhe) wird in seiner Experimentalvorlesung Einblicke in „Die Chemie der Zaubermaler“ geben. Den Festvortrag unter dem Motto „Neues Licht aus der Chemie“ hält Prof. Dr. Wolfgang Schnick, Hochschullehrer für Anorganische Festkörperchemie an der Universität München. Auf der Ringebene stellen sich zudem die einzelnen Arbeitsgruppen vor, und NachwuchswissenschaftlerInnen informieren über ihre Forschung.

ⓘ www.tdm.uni-oldenburg.de www.tdp.uni-oldenburg.de www.chemie.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Hans-Jochen Pade, Institut für Physik, Tel.: 0441/798-3482, E-Mail: tdp(Klammeraffe)uni-oldenburg.de,
Dr. Peter Harmand, Institut für Mathematik, Tel.: 0441/798-3224, E-Mail: tdm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de,
Sabine Szefczyk, Institut für Chemie, Tel.: 0441/798-3850, sabine.szefczyk(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)