Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2010
» Gesamtübersicht

Susanne Binas-Preisendörfer

 

28. Oktober 2010   410/10   Personalie

Musikwissenschaftlerin als Juryvorsitzende berufen

Oldenburg. Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Hochschullehrerin für „Musik und Medien“ am Institut für Musik der Universität Oldenburg, ist als Juryvorsitzende des Regionalwettbewerbs „creole – Globale Musik aus Niedersachsen & Bremen“ berufen worden. Der Wettbewerb wird von der Hochschule für Musik und Theater Hannover sowie den Kulturzentren Pavillon Hannover und Schlachthof Bremen veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft der deutschen UNESCO Kommission. Gesucht werden Bands, die sich in ihrer Musik mit einer oder mehreren regionalen Musikkulturen auseinandersetzen. Die Gewinner erhalten die mit je 1.000 Euro dotierten Preise und eine Einladung für den bundesweiten Wettbewerb „creole – Weltmusik aus Deutschland“ im Mai 2011 in Berlin.
Binas-Preisendörfer studierte Musik- und Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin, wo sie über „Rockmusik – ein kulturelles Medium Jugendlicher“ promovierte und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte der populären Musik tätig war. Bevor die Musikwissenschaftlerin die Professur in Oldenburg annahm, war sie als Autorin, Dozentin und Kulturberaterin tätig. Sie war Sachverständige und Mitglied der Enquête-Kommission „Kultur in Deutschland“ des Deutschen Bundestages. Im Sommer 2010 erschien beim transcript-Verlag Bielefeld ihr Buch „Klänge im Zeitalter ihrer medialen Verfügbarkeit. Popmusik auf globalen Märkten und in lokalen Kontexten“.

Foto: Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

ⓘ www.creole-weltmusik.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Institut für Musik, Tel.: 0441/798-2311, E-Mail: susanne.binas.preisendoerfer(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)