Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2010
» Gesamtübersicht

Andrea Erdelyi

 

12. November 2010   443/10   Veranstaltungsankündigung

„Schule und was dann?“
Informationen zur Integration von Menschen mit „geistigen Beeinträchtigungen“ ins Erwerbsleben

Oldenburg. „Schule und was dann? Integration ins Arbeitsleben von Menschen mit Beeinträchtigungen“ - unter diesem Titel lädt das Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik zusammen mit der Lebenshilfe Oldenburg e.V. am 18. November 2010, 19.00 Uhr, zum letzten von drei Themenabenden an die Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) ein. Anlass ist das 50-jährige Jubiläum der Lebenshilfe. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern und Fachleute sowie an alle Interessierten.
Die Pädagogin und Sonderschullehrerin Anne Gietzel gibt zunächst einen kurzen Überblick über regionale berufliche Möglichkeiten von Menschen mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen. Danach besteht reichlich Gelegenheit zu Fragen und Diskussionen mit VertreterInnen der Tagesförderstätte der SELAM-Lebenshilfe Oldenburg e.V., der gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg und des Integrationsfachdienstes Oldenburg. Die Moderation übernimmt Bernd Siegel vom Oldenburger Fernsehsender O1. Besonders interessant, so die Pädagogin Prof. Dr. Andrea Erdélyi, dürfte der Abend für Personen mit geistigen Beeinträchtigungen sein, die kurz vor dem Ende ihrer schulischen Laufbahn stehen und in Kürze in das Berufsleben einsteigen werden.
Anmeldungen sind nicht erforderlich. Rückfragen bei Frauke Andres unter Tel.: 0441/36169224

ⓘ www.selam-lebenshilfe.de www.sonderpaedagogik.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Andrea Erdélyi, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, Tel.: 0441/798-4753, E-Mail: andrea.erdelyi(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)