Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» Januar 2011
» Gesamtübersicht

 

31. Januar 2011   035/11   Veranstaltungsankündigung

Schulen und Gemeinwesenarbeit
Zentrum für Süd-Nord-Bildungskooperation zieht Bilanz zum Austausch mit Südafrika

Oldenburg. „Schulen und Gemeinwesenarbeit – das Beispiel HIV und AIDS in Südafrika“, so lautet der Titel des Vortrages, den Cordelia Mazomba, Dozentin an der Nelson Mandela Metropolitan University (NMMU) in Port Elizabeth (Südafrika) und der Oldenburger Pädagoge Kilian Köbrich am Donnerstag, 3. Februar, 18.15 Uhr, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Gebäude A4 Raum 4-403) halten werden. Mazomba, die zudem als Lehrerin in Motherwell, einem der größten Townships Südafrikas arbeitet, und Köbrich berichten über die neuartigen Herausforderungen, die sich im Bereich der Gemeinwesenarbeit für Schulen und Hochschulen ergeben. Im Rahmen der Veranstaltung ziehen MitarbeiterInnen des Zentrums für Süd-Nord-Bildungskooperation (ZSN) der Fakultät I Bildungs- und Sozialwissenschaften eine Bilanz des Austauschprogramms mit Hochschulen in Südafrika im Wintersemester 2010/2011.
So führte zum Beispiel ein Team von Oldenburger LehrerInnen und PädagogInnen mehrere Workshops zu szenischem Spiel und Theater in der Jugendkulturarbeit in Port Elizabeth durch. Prof. Corinna Hößle, Hochschullehrerin für Biologiedidaktik, forschte an der NMMU und in Cape Town zum Umweltbildungswissen von Lehrkräften in Townships. Zudem waren vier Studierende der Lehrerausbildung dort als Schul-PraktikantInnen tätig. In Oldenburg waren währenddessen drei HochschullehrerInnen sowie insgesamt vier Studierende und Lehrbeauftragte der NMMU, um Erkundungsvorhaben an Schulen und in der Jugendarbeit durchzuführen.
Das Austauschprogramm mit den Schwerpunkten Lehrerbildung, Gesundheitsbildung und Diversity Education wird mit Mitteln des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) und des Landes Niedersachsen finanziert und im Sommersemester fortgesetzt. Zu der Veranstaltung laden das Institut für Pädagogik, das Interdisziplinäre Zentrum für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM) und das Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG).

ⓘ www.zsn.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Nitsch, ZSN, Tel.: 0441/798-3131, E-Mail: wolfgang.nitsch(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
Presqjse ik& Kmcjciomcmsmunikationzn (presse@uoe5dl.dfkemvyd) (Stand: 21.08.2020)