Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2011
» Gesamtübersicht

 

07. Februar 2011   043/11   Studium

Universität baut Studierenden Service Center
Service und Beratung aus einer Hand

Oldenburg. Service und Beratung stehen im Mittelpunkt des neuen Studierenden Service Centers der Universität Oldenburg. Der Neubau, der kürzlich vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) genehmigt wurde, entsteht in zentraler Lage auf dem Campus Haarentor, direkt hinter dem Hörsaalzentrum. Das Gebäude vereint alle Beratungseinrichtungen für Studierende unter einem Dach. Die Eröffnung ist für Mitte 2013 geplant.

In dem vier Millionen teuren Neubau, der ab Ende dieses Jahres entsteht, werden das Akademische Prüfungsamt, der Career Service, das International Student Office, das Immatrikulationsamt und die Zentrale Studienberatung untergebracht. Auch die Sozial-, Behinderten-, Finanz- und Wohnberatung des Studentenwerks ziehen in das Gebäude – ebenso wie die Psychosoziale Beratungsstelle, die eine Kooperationseinrichtung der Universität und des Studentenwerks ist.

„Das Studierenden Service Center richtet sich ganz klar an den Bedürfnissen der Studierenden aus und wird die Attraktivität des Studienorts Oldenburg stärken“, erklärt Helga Wilhelmer, Leiterin Dezernat 3 Studentische und akademische Angelegenheiten. Die ganzheitliche Betreuung vom Übergang Schule-Universität bis zum erfolgreichen Abschluss des Studiums soll durch die räumliche Konzentration der Beratungseinrichtungen auf dem Campus Haarentor unterstützt werden. „Aktuell sind allein die Abteilungen des studentischen Dezernats auf fünf Gebäude verteilt. Der Service aus einer Hand ist daher ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Studienbedingungen“, erklärt Wilhelmer.
Erster Anlaufpunkt im neuen Studierenden Service Center sind die Empfangs- und Kurzinformationsstellen. Hier erhalten Studieninteressierte und Studierende ohne lange Wartezeiten Antworten auf die gängigsten Fragen, wie „Was kann ich in Oldenburg studieren?“ oder „Wie bekomme ich ein neues Semesterticket?“ Auch Immatrikulations- oder Notenbescheinigungen werden hier ausgestellt. Sind die Anliegen komplexer, geht es um Fragen zu Studieninhalten, um Karriereplanung oder um das Auslandsstudium, werden die BesucherInnen an die entsprechenden ExpertInnen weitergeleitet.

Ein „Interkultureller Treff“, der die Kommunikation sowie die Zusammenarbeit zwischen Studierenden verschiedener Kulturkreise fördern soll, sowie ein Raum der Stille runden das Angebot des Studierenden Service Centers ab.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Helga Wilhelmer, Studentische und akademische Angelegenheiten, Tel.: 0441/798-2517, E-Mail: helga.wilhelmer(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)