Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2011
» Gesamtübersicht

 

17. Februar 2011   060/11   Studium und Lehre

21 Studierende aus 9 Nationen verabschiedet
Neues Kontaktstudium „Schulsozialarbeit“ startet

Oldenburg. 21 TeilnehmerInnen aus neun Nationen, so setzt sich der zweite Durchgang des Kontaktstudiums „Schulsozialarbeit“ zusammen, der gestern an der Universität Oldenburg verabschiedet wurde. Die AbsolventInnen kommen aus Haiti, Russland, Weißrussland, Tschetschenien, dem Irak, dem Iran, dem Kosovo, dem Libanon und der Ukraine. Dort waren sie unter anderem als LehrerInnen, GermanistInnen, JuristInnen, JournalistInnen, SozialarbeiterInnen oder Musik- und KunsttherapeutInnen tätig. In neun Monaten wurden sie mit Vorlesungen, Seminaren und Kursen sowie durch ein 12-wöchiges Praktikum auf ihre Tätigkeit in der Schulsozialarbeit vorbereitet. Die AbsolventInnen erhielten ihre Urkunden von Prof. Dr. Rudolf Leiprecht, Direktor des Instituts für Pädagogik. Zu den Gästen der Abschlussfeier gehörten Eckardt Lotze, Stellv. Referatsleiter der Integrationsbeauftragten des Landes Niedersachsen, und Erich Bode, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
Das Kontaktstudium „Schulsozialarbeit“ richtet sich an hoch qualifizierte Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland, die in ihrem Herkunftsland bereits ein Studium oder eine Ausbildung absolviert oder Berufserfahrungen in pädagogischen, sozialpädagogischen oder sozialen Arbeitsfeldern gesammelt haben. Ziel des Programms ist es, ihre Kompetenzen zu stärken und an die Anforderungen des deutschen Arbeitsmarktes anzupassen. Dabei orientiert sich das Kontaktstudium an den individuellen Erfahrungen und Fähigkeiten der TeilnehmerInnen sowie an ihren Migrationsbiographien. „Das Kontaktstudium hilft hochqualifizierten Flüchtlingen Fuß auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu fassen und stärkt gleichzeitig den Bereich der Schulsozialarbeit,“ erklärt Andrea Hertlein, die das Kontaktstudium an der Universität Oldenburg koordiniert.
Im Mai 2011 startet der dritte Durchgang des Kontaktstudiums „Schulsozialarbeit“. Interessierte können sich noch bis Dienstag, 21. April, bei Andrea Hertlein, Telefon 0441/798-4692 anmelden.

Auf dem Foto: Freuen sich über ihren Abschluss: Die AbsolventInnen des Kontaktstudiums „Schulsozialarbeit“.

ⓘ www.ibkm.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Andrea Hertlein, IBKM, Tel.: 0441/798-4692, E-Mail: andrea.hertlein(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)