Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2011
» Gesamtübersicht

 

17. Februar 2011   061/11   Forschung

Schriftenreihe zur „Gesundheitsförderung im Justizvollzug“ feiert Jubiläum

Oldenburg. Mit der Veröffentlichung des 20. Bands „Towards a Continuum of Care in the EU Criminal Justice System. A Survey of Prisoners’ Needs in Four Countries.“ von Heino Stöver und Katja Thane, feiert die Schriftenreihe „Gesundheitsförderung im Justizvollzug“ ihr 15-jähriges Jubiläum. Die Reihe wird von Dr. Jutta Jacob, Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG) der Universität Oldenburg, und Prof. Dr. Heino Stöver, Institut für Suchtforschung der Fachhochschule Frankfurt am Main, herausgegeben und im BIS Verlag Oldenburg publiziert. Die Schriftenreihe stellt im deutschsprachigen Raum die einzige Plattform für Veröffentlichungen aus Forschung und Praxis zu innovativen gesundheitspolitischen Anregungen und Strategien zur Gesundheitsförderung im Justizvollzug dar.
In den bisher 20 Bänden wurden Studien, Analysen und Forschungsergebnisse zur gesundheitlichen Versorgung von Gefangenen und Bediensteten im Justizvollzug veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte reichten dabei von der Infektionsprophylaxe bei HIV und Hepatitiden über die Drogensubstitution im Vollzug, gesundheitsriskante Tätowierungen, Gesundheitsförderung in der Haft, Stress und Belastung im geschlossenen Vollzug bis hin zur Lebens- und Gesundheitssituation Drogen konsumierender Frauen. Die Veröffentlichungen beziehen sich auf regionale, nationale wie auch europäische und internationale Perspektiven.

ⓘ www.bis.uni-oldenburg.de/42730.html
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Jutta Jacob, ZFG, Tel.: 0441/798-5141, E-Mail: jutta.jacob(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)