Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» März 2011
» Gesamtübersicht

Joseph Rieforth

 

31. März 2011   101/11   Weiterbildung

Mediation, Supervision, Familien- und Systemtherapie: Bewerbungen ab sofort möglich

Oldenburg. Studieninteressierte können sich ab sofort für die drei Kontaktstudiengänge „Mediation“, „Supervision – Coaching und Organisationsberatung“ sowie „Familien- und Systemtherapie“ an der Universität Oldenburg bewerben. Die berufsbegleitenden Angebote des Centers für Lebenslanges Lernen (C3L) richten sich an Personen, die an qualitativ hochwertigen Weiterbildungsangeboten interessiert sind, die mit einem Hochschulzertifikat sowie einer Anerkennung der führenden Fachverbände abschließen.
Alle Weiterbildungen sind, so PD Dr. Joseph Rieforth, Psychologe und Leiter der Kontaktstudien, vollständig an den so genannten Bologna-Vorgaben ausgerichtet, d.h. sie sind modular strukturiert und europaweit anerkannt. Die Universität Oldenburg bietet seit über 20 Jahren wissenschaftliche Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Psycho-Sozialen Beratung an. Neben der wissenschaftlich universitären Ausrichtung der Kontaktstudiengänge steht die Praxisorientierung in Form von Supervisionen und Praxisfällen im Vordergrund, um den Studierenden Schlüsselkompetenzen wie Teamentwicklung, Konfliktmanagement und Mitarbeiterführung zu vermitteln. Ausgebildet werden die Teilnehmenden von erfahrenen ExpertInnen aus unterschiedlichen Praxisfeldern und fachlichen Beiräten sowie einem festen BeraterInnen-Team der Universität. Bewerbungsfrist für die Studiengänge „Supervision – Coaching und Organisationsberatung“ sowie „Familien- und Systemtherapie“ ist der 31. Mai 2011. Eine Bewerbung für den Studiengang „Mediation“ ist bis zum 31. August 2011 möglich. Weitere Informationen im Internet.

ⓘ www.c3l.uni-oldenburg.de/40660.html
 
ⓚ Kontakt:
Tanja Fierdag, Center für lebenslanges Lernen (C3L), Tel.: 0441/798-4425, E-Mail: C3L(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)