Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2011
» Gesamtübersicht

Reinhard Pfriem

Uwe Schneidewind

 

07. April 2011   116/11   Forschung

Unternehmerische Bewältigung des Klimawandels
Auftaktveranstaltung zum Ergebnistransfer der „Spiekerooger Klimagespräche“

Oldenburg. Ein bundesweiter Dialog zwischen mittelständischer Wirtschaft und Wissenschaft, der die Folgen des Klimawandels und die daraus resultierenden ökonomischen Herausforderungen an mittelständische Unternehmen diskutiert, soll durch die Veranstaltung „Unternehmerische Bewältigung des Klimawandels“ angestoßen werden. Sie findet am Donnerstag, 5. Mai, 14.00 Uhr, im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) in Osnabrück (An der Bornau 2) statt.
Der Workshop ist Teil einer Veranstaltungsreihe, die von dem Oldenburger Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Reinhard Pfriem und dem universitären An-Institut ecco ecology and communication Unternehmensberatung initiiert wurde. Hintergrund ist ein Projekt, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für drei Jahre gefördert wird und den Ergebnistransfer der jährlich stattfindenden „Spiekerooger Klimagespräche“ gewährleisten soll. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an EntscheidungsträgerInnen kleiner und mittelständischer Unternehmen, VertreterInnen von Wirtschaftsverbänden und –organisationen sowie von gesellschaftlichen Organisationen.
„Mit den Spiekerooger Klimagesprächen wurde ein Konzept generiert, bei dem jährlich rund 30 Wissenschaftler und Vertreter aus dem Bereich Wirtschafts-, Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften auf Spiekeroog zusammentreffen, um über den Umgang mit dem Klimawandel zu diskutieren“, erklärt Pfriem. Die Veranstaltungsreihe wolle die Ergebnisse dieser Gespräche einer breiten unternehmerischen Öffentlichkeit zugänglich machen und aktiv über Maßnahmen diskutieren, mit denen dem Klimawandel und seinen Folgen erfolgreich die Stirn geboten werden könne.
Die Eröffnungsreferate bei der Auftaktveranstaltung in Osnabrück halten Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, und der Unternehmer Klaus Günther von der Bischof + Klein GmbH. Aufbauend auf den Workshop sind in diesem Jahr noch fünf weitere Veranstaltungen in Oldenburg, Bremen, Kassel, Dresden und Essen geplant, die sich mit konkreten Strategien, Maßnahmen und Zielvorgaben zur Bewältigung des Klimawandels beschäftigen werden. Zu den ReferentInnen gehören jeweils auch TeilnehmerInnen der Klimagespräche. In den fünf Städten ist jeweils ein Großprojekt des KLIMZUG-Programms zur Entwicklung regionaler Klimaanpassungsfähigkeit angesiedelt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.
Die Anmeldung zur Auftaktveranstaltung ist bis Freitag, 22. April, möglich per Mail: uphoff(Klammeraffe)ecco.de oder Telefon: 0441/779 05 19.

ⓘ www.spiekerooger-klimagespraeche.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Tel.: 0441/798-4182, E-Mail: reinhard.pfriem(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)