Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2011
» Gesamtübersicht

Sabine Doering

Iris Winkler

 

26. April 2011   145/11   Personalie

Sabine Doering erneut Direktorin des Instituts für Germanistik

Oldenburg. Prof. Dr. Sabine Doering, Hochschullehrerin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Oldenburg, ist erneut zur Direktorin des Instituts für Germanistik gewählt worden. Doering hatte die Institutsleitung bereits 2003 inne. Als ihre Stellvertreterin wurde die Germanistin Prof. Dr. Iris Winkler bestätigt.
Doering studierte an den Universitäten Göttingen und Genf Germanistik und evangelische Religion. Mit einer Arbeit zur Bedeutung der Frage im Werk Hölderlins promovierte sie 1991 in Göttingen. Es folgte eine Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Regensburg bis 2000, wo sich die Literaturwissenschaftlerin 1998 auch habilitierte. Im Jahr 1999 übernahm sie eine Gastprofessur an der Wesleyan University in Connecticut (USA). Weitere Gastaufenthalte führten sie an Universitäten in der Ukraine und Australien. Seit 2001 lehrt und forscht Doering in Oldenburg. Seit dem vergangenen Jahr ist sie zudem Präsidentin der internationalen Hölderlin-Gesellschaft und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE). Anfang des Jahres ist Doering erneut in den Vorstand des Zentrums für Klassikforschung der Klassikstiftung Weimar gewählt worden.

ⓘ www.germanistik.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Sabine Doering, Institut für Germanistik, Tel.: 0441/798-3049, E-Mail: sabine.doering(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)