Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. Mai 2011   191/11   Veranstaltungsankündigung

„Ich war Hitlerjunge Salomon“: Lesung in der Universität

Oldenburg. „Ich war Hitlerjunge Salomon“ ist der Titel der Autobiographie Sally Perels, aus der er am Dienstag, 24. Mai 2011, 19.30 Uhr, in der Zeitungsebene der Universitätsbibliothek (Uhlhornweg, Campus Haarentor) liest. Veranstalter sind die Evangelische StudentInnengemeinde (ESG), die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) sowie die Institute für Evangelische Theologie und Geschichte.
Selly Perels eigentlicher Name ist Salomon Perel. Er wurde 1925 in Peine geboren und ist Jude. Gleich zu Beginn des 2. Weltkrieges fällt er in die Hände der Wehrmacht. Um dem sicheren Tod zu entgehen, nimmt Salomon Perel den Namen Josef Perjell und eine neue Biographie an. Er tritt in die Hitlerjugend ein, sein Vormund wird ein SA-Mann – ein Alptraum, der erst mit dem Einmarsch der Amerikaner endet. Agnieszka Holland hat das Buch unter dem Titel „Hitlerjunge Salomon“ verfilmt und das Schicksal des jüdischen Hitlerjungen international bekannt gemacht.
In Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, dem Zeitzeugen Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.

ⓘ www.esg.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Torsten Gieselmann, ESG Oldenburg, esg(Klammeraffe)uni-oldenburg.de, Tel: 0441-973 65 63, mobil 0175 / 323 96 55
 
(Stand: 20.04.2022)