Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

23. Mai 2011   201/11   Veranstaltungsankündigung

Meeresforschung auf Sommertour

Oldenburg. Varel, Emden, Harlesiel, Jever, Schillig, Tossens und Hannover – das sind die Orte, die der gelbe Messpfahlnachbau des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg im Rahmen seiner Sommertour besucht. Den Auftakt macht Varel vom 31. Mai bis 13. Juni. Dort kann der gelbe Messpfahlnachbau, dessen Original im Watt vor Spiekeroog steht, im Vareler Hafen besichtigt werden.
Der Messpfahl war das Wahrzeichen Oldenburgs als Stadt der Wissenschaft 2009. Im vergangenen Jahr tourte der Nachbau dann erstmalig durch Ostfriesland. Inzwischen haben sich annähernd 10.000 BesucherInnen in den wechselnden Ausstellungen informiert. In diesem Jahr präsentieren WissenschaftlerInnen des ICBM unter dem Motto „Die Küsten verstehen“ aktuelle Themen der Meeresforschung. In Kurzvorträgen, Computeranimationen, Laborversuchen und mit Live-Bildern aus der Station im Watt erklären sie unter anderem die Auswirkungen des Klimawandels und den Anstieg des Meeresspiegels. Für Kinder bietet die Ausstellung spezielle Informationstafeln und eine Spielecke an.

Die Sommertour-Daten des Messpfahlnachbaus:

31. Mai bis 13.Juni: Varel

15. Juni bis 26. Juni: Emden

28. Juni bis 10. Juli: Harlesiel

12. Juli bis 24. Juli: Jever

26. Juli. bis 7. August: Schillig

9. August bis 21. August: Tossens

27. August bis 4. September: Hannover (Ideenexpo)

ⓘ www.icbm.de/53164.html
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Sibet Riexinger, ICBM, Tel.: 0441/798-8113, E-Mail: sibet.riexinger(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)