Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2011
» Gesamtübersicht

Judith Klemenc

 

07. Juni 2011   218/11   Veranstaltungsankündigung

„Über den Rahmen hinaus“: Wie mit den Rahmenbedingungen in der Schule umgehen?

Oldenburg. „Über den Rahmen hinaus. Zum (anderen) Umgang mit curricularen Vorgaben in kulturwissenschaftlichen Lehr- und Lernkontexten“ – so lautet der Titel eines öffentlichen Gastvortrags, den die österreichische Künstlerin und Pädagogin Dr. Judith Klemenc am Dienstag, 14 Juni, 18.15 Uhr, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, A8 0-001) hält. Veranstalter ist die Fakultät III: Sprach- und Kulturwissenschaften.
In ihrem Vortrag geht Klemenc von alltäglichen Schulerfahrungen aus. Ihr Ziel ist es, auf poetisch-performativem Weg den „Möglichkeitsraum“ von Lehren und Lernen zu erweitern. Auf diese Weise „lassen sich die Kriterien für den Rahmen von Lehre verformen“, so die Referentin. Die dadurch möglicherweise eingeleitete Verunsicherung sei intendiert, „denn jenes Ungewisse im Unterricht öffnet die grundlegenden Fragen von Vermittlung, die es zu markieren gilt, um sie für LehrerInnen fruchtbar zu machen“.
Klemenc studierte Bildhauerei und Keramik sowie Pädagogik, Frauenforschung, Philosophie und Kunstgeschichte in Wien und Innsbruck. Es folgte ein Lehramtsstudium der Unterrichtsfächer Bildnerische Erziehung und Werkerziehung. Seit 2009 arbeitet sie an einer Habilitation über „(Kunst)Vermittlung und Begehren“.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Alexander Henschel, Kulturwissenschaftliches Institut, Tel.: 0441/798-2332, E-Mail: alexander.henschel(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)