Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» September 2011
» Gesamtübersicht

Michael Kleyer

 

14. September 2011   344/11   Wissenschaftliche Tagung

Clim-A-Net Summer School: Regionale Anpassung an den Klimawandel

Oldenburg. 25 NachwuchswissenschaftlerInnen aus Tansania, Südafrika, Kenia, Zimbabwe und Deutschland nehmen vom 19. bis 29. September an der ersten internationalen und interdisziplinären Summer School des Projekts Clim-A-Net an der Universität Oldenburg teil. Zentrale Themen der zweiwöchigen Summer School sind die regionalen Auswirkungen des Klimawandels und mögliche Anpassungsstrategien, die anhand von Beispielregionen in Südafrika, Tansania und Norddeutschland diskutiert werden. „Es wird immer deutlicher, dass wir uns nicht nur mit dem Klimaschutz, sondern auch mit der Anpassung an den Klimawandel auseinander setzen müssen. Dabei spielen regionale Gegebenheiten wie z.B. die Beschaffenheit der Küsten oder die Verfügbarkeit von Wasser in Savannen eine besondere Rolle“, so Prof. Dr. Siebenhüner, Hochschullehrer für Ökologische Ökonomie und Vizepräsident der Universität, der zusammen mit Prof. Dr. Michael Kleyer, Hochschullehrer für Landschaftsökologie, das Projekt leitet.
Die TeilnehmerInnen der Summer School gehen u.a. folgenden Fragen nach: Welche Klimafolgen sind unter den verschiedenen geographischen Bedingungen zu erwarten, und welche Folgen wird das für die Landnutzung und die Menschen vor Ort haben? Welche Strategien lassen sich daraus beispielsweise für die Landnutzung ableiten? Wie können naturwissenschaftliche, wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Erkenntnisse optimal zu einem interdisziplinären Diskurs über den Klimawandel und seine Folgen verknüpft werden?

Clim-A-Net ist ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt der Universität Oldenburg, der University of Dar es Salaam (Tansania) sowie der Nelson Mandela Metropolitan University (Südafrika). Ziel des Projekts ist es, die Folgen des Klimawandels in ausgewählten Fluss-, Berg- und Küstenregionen in Tansania und Südafrika zu untersuchen und den Austausch zwischen Nord und Süd aufzubauen. Das mit knapp einer Million Euro vom Deutschen Akademischen Austauschdienst geförderte Projekt wird von COAST - Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Oldenburg koordiniert.

ⓘ www.climanet.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Bernd Siebenhüner, Lehrstuhl Ökologische Ökonomie, 0441/798-4366, E-Mail: bernd.siebenhüner(Klammeraffe)uni-oldenburg.de

Prof. Dr. Michael Kleyer, Lehrstuhl Landschaftsökologie, 0441 798-3278, E-Mail: michael.kleyer(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)