Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2011
» Gesamtübersicht

 

17. Oktober 2011   393/11   Personalie

Medienwissenschaftlerin nimmt Ruf nach Oldenburg an

Oldenburg. Dr. Kathrin Peters hat den Ruf auf die Professur für „Theorie und Geschichte gegenwärtiger Medien“ an das Kulturwissenschaftliche Institut der Universität angenommen. Die Wissenschaftlerin hatte die Professur bereits seit April verwaltet.
Peters studierte zunächst Kommunikationsdesign an der Universität Essen, danach Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin, wo sie mit einer Arbeit über Fotografie um 1900 promoviert wurde. Darüber hinaus realisierte sie in Kooperation mit der Akademie der Künste, Berlin, eine Ausstellung zur Nachkriegsarchitektur. Peters war seit 2001 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunsthochschule für Medien in Köln, an der Hochschule für Grafik und Kunst in Leipzig, der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig sowie der Freien Universität Berlin tätig. 2009 verwaltete sie die Professur für „Geschichte und Theorie der technischen Medien“ an der Fachhochschule Potsdam.
Peters‘ Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte und Theorie der Fotografie, Gender und Medien, Mediengeschichte der Architektur und Planung, Film und Kunst der Gegenwart.

ⓘ www.kunst.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Kathrin Peters, Kulturwissenschaftliches Institut, Tel.: 0441/798-2831, E-Mail: kathrin.peters(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)