Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2011
» Gesamtübersicht

 

19. Oktober 2011   399/11   Hochschulpolitik

Absichtserklärung in Le Havre unterzeichnet
Hanse Law School (HLS) strebt neue Partnerschaft an

Oldenburg. Die Hanse Law School (HLS) bekommt einen neuen Partner. In Le Havre (Frankreich) haben Prof. Dr. Christine Godt, HLS-Direktorin und Inhaberin des Jean Monnet-Lehrstuhls für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht und Zivilrecht an der Universität Oldenburg, und Prof. Jean-Michel Jude, Direktor des Département de Droit der Faculté des Affaires Internationales, Universität Le Havre, eine Absichtserklärung unterzeichnet, die auf einen Doppel-Bachelor (LL.B.) und einen Doppel-Master (LL.M.) abzielt. Gleichzeitig haben sie eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die in den kommenden Monaten alle Detailfragen der Kooperation klären soll. Die Partnerschaft soll im Juni 2012 geschlossen werden.
Bislang kooperieren im Rahmen der HLS die Universität Oldenburg mit der Rijksuniversiteit Groningen und der Universität Bremen. Die Erweiterung um die Université Le Havre geht zurück auf die gute Zusammenarbeit, die Godts Vorgänger Prof. Dr. Dr. h.c. Götz Frank initiierte. Er setzte sich dafür ein, dass die Universitäten Oldenburg und Le Havre einen „Doppel-Bachelor“ an Studierende der Betriebswirtschaft vergeben können, die an beiden Standorten studiert haben.

ⓘ www.hanse-law-school.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Christine Godt, Hanse Law School, Tel.: 0441/798-4154, E-Mail: christine.godt(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)