Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2011
» Gesamtübersicht

 

19. Oktober 2011   400/11   Personalie

Oldenburger Sonderpädagoge in sächsisches Expertengremium berufen

Oldenburg. Prof. Dr. Clemens Hillenbrand, Hochschullehrer für Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen des Lernens am Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik der Universität Oldenburg, ist in das unabhängige Expertengremium Inklusion im Freistaat Sachsen berufen worden. Der Wissenschaftler ist einer von zwei externen Fachleuten des Expertengremiums. Der sächsische Kultusminister Prof. Dr. Roland Wöller wünscht sich von den landesweit berufenen Mitgliedern des Gremiums Impulse zur Weiterentwicklung der sonderpädagogischen Förderung.
Unter der Leitung des früheren sächsischen Sozialministers Dr. Hans Geisler soll das Gremium Empfehlungen erarbeiten, wie die UN-Behindertenrechtskonvention im Bildungssystem des Landes mit allen Beteiligten umgesetzt werden kann. Themenschwerpunkte sind die Verbesserung der kindorientierten Förderung, der Diagnostik, die Qualifizierung der Lehrkräfte sowie die Bewusstseinsstärkung Betroffener. Das neu gegründete Gremium besteht aus landesweiten Vertretern von Fach- und Interessenverbänden sowie sonderpädagogischen WissenschaftlerInnen und soll bis Ende 2012 seine Arbeit abgeschlossen haben.

ⓘ www.sonderpaedagogik.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Clemens Hillenbrand, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, Tel.: 0441/798-4623, E-Mail: c.hillenbrand(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)