Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2011
» Gesamtübersicht

Katharina Al-Shamery

 

04. November 2011   428/11   Studium und Lehre

Fünf Jahre Frühstudium an der Universität Oldenburg
13 neue Frühstudierende nehmen ihr Studium auf

Oldenburg. Jubiläum des Frühstudiums an der Universität Oldenburg: Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Vizepräsidentin für Forschung und Initiatorin des Projekts, begrüßte heute 13 Frühstudierende – vier Mädchen und neun Jungen im Alter von 14 bis 18 Jahren – an der Universität und blickte in der Feierstunde auf fünf Jahre Frühstudium in Oldenburg zurück. Den Festvortrag mit dem Titel „Eine Reise ins Ewige Eis“ hielt der Polarforscher Dr. Gert König-Langlo vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven.

„Es erfüllt mich in jedem Jahr mit großer Freude, begabte und hoch motivierte Schülerinnen und Schüler an unserer Universität begrüßen zu dürfen“, erklärte Al-Shamery. „Unser Ziel ist es, den jungen Menschen die Faszination von Wissenschaft nahe zu bringen und ihre besonderen Talente zu fördern. Sowohl für uns als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch für unsere regulären Studierenden ist die gemeinsame Arbeit mit unseren Frühstudierenden eine Bereicherung.“

Sechs der neu eingeschriebenen Frühstudierenden beginnen ihre wissenschaftliche Laufbahn in der Fakultät V – Mathematik und Naturwissenschaften – vier von ihnen studieren Physik, zwei Chemie. Sechs Gymnasiasten belegen Veranstaltungen am Department für Informatik, eine weitere Schülerin studiert Geschichte.

Das Frühstudium startete 2006 mit elf SchülerInnen in den naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Chemie, Physik), der Mathematik und der Informatik. Später wurde das Angebot um die Fächer Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Geschichte, Pädagogik und Sport erweitert. Insgesamt konnten bisher über 80 Frühstudierende an der Universität begrüßt werden. Zu den jüngsten gehörte Jakob Spiegelberg, der im Wintersemester 2006/07 seine erste Chemievorlesung an der Universität Oldenburg hörte: als 13-jähriger Schüler der Liebfrauenschule in Jaderberg (Wesermarsch). In diesem Jahr hat Jakob Spiegelberg sein Abitur gemacht und ist nun als regulärer Student im Fach Chemie eingeschrieben. In den letzten Jahren erwarb er sieben Scheine, die auf sein jetziges Studium angerechnet werden. Bereits im kommenden Jahr wird er seine Bachelor-Arbeit schreiben.

Frühstudium an der Universität Oldenburg
Die BewerberInnen müssen von ihrer Schule vorgeschlagen werden. Entscheidend sind gute Schulnoten, hohes Engagement oder auch eine erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben. FachvertreterInnen der Universität führen mit den SchülerInnen ein Auswahlgespräch. Dabei wird nicht nur ermittelt, ob sie in der Lage sind, komplexe fachliche Fragestellungen zu erfassen. Auch die Lernmotivation und die Ernsthaftigkeit ihrer Studienwahl spielen eine entscheidende Rolle.
Die Frühstudierenden nehmen am regulären Lehrbetrieb der Universität teil. Sie besuchen – gemeinsam mit anderen Studierenden – Vorlesungen und Seminare und können Prüfungen ablegen. Ihre Leistungen werden bei einem späteren Studium anerkannt.

ⓘ www.studium.uni-oldenburg.de/45044.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Tel.: 0441/798-3853, E-Mail: katharina.al.shamery(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)