Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

16. November 2011   443/11   Veranstaltungsankündigung

Erster Gender-Forschungstag an der Universität

Oldenburg. Der erste Gender-Forschungstag findet am Freitag, 25. November, 9.00 bis 17.30 Uhr, in der Universität Oldenburg (Raum A8 0-001) statt. Veranstalter ist das Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG). Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Kulturwissenschaft, Kunst-, Medien- und, Musikwissenschaften, Pädagogik, Psychologie, Archäologie, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften stellen ihre Projekte im Bereich der Gender- und Queerforschung vor. Der Forschungstag richtet sich an Angehörige der Universität und an die interessierte Öffentlichkeit.
Wie werden Bilder des Jägers und der Sammlerin aus der Steinzeit benutzt, um das Verhalten von Frauen und Männern heute zu erklären? Welche Vorstellungen gleichberechtigter Paarbeziehungen gab es im 19. Jahrhundert und wie lassen sie sich heute praktisch umsetzen? Welche Folgen hat es, wenn Jungen GangstaRap konsumieren? Und weshalb wird ADHS bei Mädchen nicht untersucht? – Um Fragen wie diese geht es bei der Veranstaltung. Mit dem Forschungstag möchte das ZFG Forschungen im Bereich Gender- und Queer-Studies fördern und bekannt machen. Es will dabei insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern ein Forum für Austausch und Vernetzung bieten. Programm und weitere Informationen im Internet.

Das ZFG besteht seit elf Jahren; seit 2009 ist es an die Fakultät III Sprach- und Kulturwissenschaften angebunden. Es versteht sich als Forum für inter- und transdisziplinäre Genderforschung, das Forschungsfragen anregt, Forschungsprojekte initiiert, Interdisziplinarität und Internationalität fördert. Darüber hinaus dient es als zentrale Anlaufstelle zu Fragen der Geschlechterforschung für WissenschaftlerInnen, Lehrende und Studierende der Universität.

ⓘ www.zfg.uni-oldenburg.de.
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Sylvia Pritsch, ZFG, Tel.: 0441/798-4311, E-Mail: sylvia.pritsch(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)