Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

18. November 2011   452/11   Weiterbildung

Künftige Toleranz-Trainer gesucht

Oldenburg. „Qualifizierung von Trainer/innen für Toleranz und Vielfalt“, so lautet der Titel einer Weiterbildung, die bereits zum zweiten Mal vom Interdisziplinären Zentrum für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM) der Universität Oldenburg angeboten wird. Die Weiterbildung beginnt am 2. Dezember 2011 und schließt im Februar 2012 mit einem Zertifikat der Universität ab. Angesprochen sind junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund, Studierende und andere Interessierte. Bewerbungsschluss ist am 28. November 2011.
Ziel ist es, die Teilnehmenden für Fragen der interkulturellen Verständigung, Toleranz und Vielfalt zu sensibilisieren und auszubilden. Die Weiterbildung befähigt sie in sieben Modulen und insgesamt 100 Unterrichtsstunden, schulische und außerschulische Projekte zu entwickeln und künftig Jugendliche und junge Erwachsene als Toleranzlotsen zu qualifizieren. Dabei erwerben die künftigen TrainerInnen Kenntnisse über grundlegende Modelle interkultureller Kommunikation und werden in die Lage versetzt, in interkulturellen Konfliktsituationen kompetent zu agieren. Zusätzlich erhalten sie Basiskompetenzen im Bereich „Menschenrechte, Demokratie und Toleranz“ sowie einer Reihe von Trainer-Techniken.
Die vom Niedersächsischen Sozialministerium und Niedersächsischen Kultusministerium sowie von der Hans-Böckler-Stiftung, der DGB-Jugend und der GEW-Stiftung „Bildung und Solidarität“ geförderte Weiterbildung ist kostenlos. Nähere Informationen im Internet.

ⓘ www.ibkm.uni-oldenburg.de/184.html
 
ⓚ Kontakt:
Winfried Schulz-Kaempf, Interdisziplinäres Zentrum für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen (IBKM), Tel.: 0441/798-4009, E-Mail: schulz.kaempf(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)