Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2011
» Gesamtübersicht

 

15. Dezember 2011   496/11   Studium und Lehre

Syrischer Musikwissenschaftler erhält DAAD-Preis
Auszeichnungen für drei ausländische Studierende

Oldenburg. Rami Chahin, aus Syrien stammender Komponist und Doktorand der Musikwissenschaft an der Universität Oldenburg, hat heute den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erhalten. Die Laudatio hielt der Historiker Prof. Dr. Hans Henning Hahn.
Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt die herausragenden akademischen Leistungen Chahins sowie sein großes soziales Engagement. Der Preisträger hat seine musikalische Ausbildung in Syrien, Kuba und Japan absolviert. Zurzeit promoviert er in Oldenburg bei der Komponistin und Hochschullehrerin für Angewandte Musiktheorie und Komposition, Prof. Violeta Dinescu. Chahin versteht seine Kompositionen als Brücke zwischen den Kulturen. In ihnen verbindet er traditionelle arabische mit zeitgenössischer westlicher Musik. Ehrenamtlich setzt sich Chahin dafür ein, Menschen mit Behinderung an Musik heranzuführen.
Im Rahmen der Feierlichkeiten hat die Universität Oldenburg zudem zwei weitere ausländische Studierende für ihr Engagement und ihre akademischen Leistungen ausgezeichnet: Anelise Baini Rahmeier aus Brasilien, Studentin des Masterstudiengangs Sustainability Economics and Management und Stanley Mungwe aus Kamerun, Doktorand im Fach Informatik.

ⓘ ww.uni-oldenburg.de/iso/
 
ⓚ Kontakt:
Helga Wilhelmer, Dezernat Studentische und akademische Angelegenheiten, Tel.: 0441/798-2517, E-Mail: helga.wilhelmer(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)