Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

10. Januar 2012   010/12   Studium und Lehre

Nachhaltige Ernährungswirtschaft
Informationsveranstaltung zu neuem Professionalisierungsmodul

Oldenburg. Die Ernährungswirtschaft ist einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige der Nordwest-Region. Ihre Herausforderungen und Chancen stehen im Zentrum des neuen Professionalisierungsmoduls „Nachhaltige Ernährungswirtschaft“, das das Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik im Rahmen der Bachelor- und Masterausbildung im Sommersemester 2012 an der Universität Oldenburg startet.
„Nachhaltige Ernährungswirtschaft – zwischen Regionalität und Globalisierung“ ist der Titel der öffentlichen Auftaktveranstaltung am Dienstag, 17. Januar, 18.00 Uhr, (Gebäude A 14, Hörsaal 3). Hier geht es um Inhalte und Ziele des neuen Moduls und um die Situation der Ernährungswirtschaft im Nordwesten. Die Journalistin Dr. Tanja Busse, Autorin des Buches „Die Ernährungsdiktatur“, hält den Impulsvortrag „Der globale Mittagstisch. Warum wir den Hungrigen den Teller leer essen“. Den Einfluss des Klimawandels auf die regionale Ernährungswirtschaft thematisieren Marina Beermann und Nana Karlsletter vom Projekt „nordwest 2050“. Über Chancen, Risiken und praktische Herausforderungen in der Ernährungswirtschaft diskutieren Antje Schmidt Kunert (Volkshochschule Oldenburg), Scott Haslett (Slow Food Oldenburg) und Norbert Meyer (Schweinezucht Lutten GmbH).
Das Professionalisierungsmodul mit spezifischen Lehr- und Seminarprogrammen zum Themenfeld „Nachhaltige Ernährungswirtschaft“ ist vom Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Betriebliche Umweltpolitik (LAUB) unter Leitung der WirtschaftswissenschaftlerInnen Prof. Dr. Reinhard Pfriem und Hedda Schattke entwickelt worden. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Herausforderungen, die die regionale Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft mit Blick auf globale Ernährungssicherheit, Nachhaltigkeit und Klimawandel zu bewältigen haben.

ⓘ www.laub.uni-oldenburg.de/index.html
 
ⓚ Kontakt:
Hedda Schattke, Tel.: 0441/798-4173, E-Mail: hedda.schattke(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)