Navigation

Skiplinks

 

» Druckversion

 

» Februar 2012
» Gesamtübersicht

Weitere Meldungen zu genannten Personen

 

02. Februar 2012   038/12   Veranstaltungsankündigung

Die Ambivalenzen der Aufklärung
Vortrag der Vorlesungsreihe des Leo Trepp-Lehrhauses

Oldenburg. Mit dem Vortrag „‚Über die bürgerliche Verbesserung der Juden’ (1781) und die Ambivalenzen der Aufklärung“ setzen das Leo Trepp-Lehrhaus und die Universität Oldenburg am Donnerstag, 9. Februar 2012, 19.30 Uhr, im Bibliothekssaal (Campus Haarentor) ihre gemeinsame Vortragsreihe fort. Referentin ist die Oldenburger Historikerin Prof. Dr. Dagmar Freist. Sie befasst sich in ihrem Vortrag mit der Schrift Christian Wilhelm von Dohms (1751 – 1820) sowie mit anderen Stimmen zur „bürgerlichen Verbesserung der Juden“. Dabei wird sie auch über den Oldenburger Herzog Peter Friedrich Ludwig (1755 – 1829) sprechen.
Die Vortragsreihe steht anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Wiedergründung der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg im Jahr 1992 unter dem Jahresthema „Rabbiner in Oldenburg im Kontext von Religion, Politik und Gesellschaft“. Veranstalter sind die Jüdische Gemeinde zu Oldenburg, die Arbeitsstelle Jüdische Studien der Universität Oldenburg, der Ev. Kirchenkreis Oldenburg, das Dekanat Oldenburg der Kath. Kirche, das Forum St. Peter und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

ⓘ www.juedischegemeinde-zu-oldenburg.de/leo-trepp-lehrhaus.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Dagmar Freist, Institut für Geschichte, Tel.: 0441/798-4640, E-Mail: dagmar.freist(Klammeraffe)uni-oldenburg.de;
Sara-Ruth Schumann, Jüdische Gemeinde zu Oldenburg, 0441/131 27, Mail: jgemeindeo(Klammeraffe)aol.com
 
Presse & Kommkoadrunikationgg (presse@uolkdj0z.dzfv9pe6v) (Stand: 06.03.2019)