Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

07. Mai 2012   192/12  

Handysammelaktion an der Universität

Oldenburg. Ausrangierte Mobiltelefone gehören nicht in den Müll und sollten auch nicht in Schubladen verstauben. Dieser Ansicht ist eine Initiative von Studierenden verschiedener Studiengänge der Universität Oldenburg. Unterstützt vom AStA startet sie eine Handysammelaktion. In der Woche vom 8. bis zum 15. Mai können alte und kaputte Geräte in Sammelboxen im Mensafoyer clever entsorgt werden. Der Erlös der Wertstoffsammlung geht an den Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU).
Parallel zur Sammelaktion haben die Studierenden am Donnerstag, 10. Mai, 20.15 Uhr, einen Vortragsabend zum Thema „Green IT?“ im Bibliothekssaal der Universität (Campus Haarentor) organisiert. Dr. Alexandra Pehlken von der Universität Bremen eröffnet die Veranstaltung mit einem Vortrag über „Seltene Erden“. Anschließend erörtert Dr. Ralph Hintemann, Mitarbeiter der Universität und des Borderstep Instituts Berlin, „Green IT Trends“. Dr. Gunnar Schomaker vom OFFIS Institut referiert über „Ressourcenarme Datenspeicherung“, und Sabine Lemke vom NABU erklärt, was mit den Handys aus den Sammelboxen passiert. Den Abend moderiert der Oldenburger Wirtschaftsinformatiker Prof. Jorge Marx Gómez.

Auf dem Foto (v.l.): Studierende der Handysammelinitiative: Cecilia Homilius (Sustainability Economics and Management), Robert von der Ahe (Informatik) und Dietmar Kunze (Landschaftsökologie).

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)