Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2012
» Gesamtübersicht

 

01. Juni 2012   232/12   Veranstaltungsankündigung

Komponisten-Colloquium mit Günter Neubert

Oldenburg. „Geistliche Musik in einem atheistischen Staat“ lautet der Titel eines Vortrags des Leipziger Komponisten Günter Neubert, der am Freitag, 8. Juni, 18.00 Uhr, Gast des Komponisten Colloquiums „Musik unserer Zeit“ an der Universität Oldenburg (Kammermusiksaal, Gebäude A11, Campus Haarentor) ist. Neubert gibt an diesem Abend Einblicke in seine Kompositionen, die menschliche und politische Unvollkommenheiten thematisieren und die Beziehung zwischen Mensch und Gott aufgreifen. Organisiert wird die Veranstaltung von Violeta Dinescu vom Institut für Musik.
Neubert studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik in Leipzig. Anschließend absolvierte er ein Tonmeisterstudium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin. Es folgten ein Kompositionsstudium und Lehraufträge an den Hochschulen für Musik in Dresden und Leipzig. Neben Kompositionen für Kammermusik, Orgel und Orchester hat Neubert sich intensiv mit der Vokalsinfonik auseinandergesetzt und dabei Texte von Lessing, Luther, Klopstock, Ingeborg Bachmann und der Bibel zur Grunde gelegt. 2008 komponierte Neubert anlässlich des 360. Jahrestages des Westfälischen Friedens das Oratorium „Da pacem, Domine“. Bekannt wurden auch seine musikalischen Märchen „Weihnachtsgans Auguste“ und „Der singende Fisch“.

ⓘ www.musik.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Roberto Reale, Institut für Musik, Tel.: 0441/798-4882, E-Mail: roberto.real(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 05.02.2021)