Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

20. Juni 2012   261/12   Studium und Lehre

Studierende der Universität auf UNO-Symposium in Berlin

Oldenburg. Studierende der Universität Oldenburg haben Anfang der Woche in Berlin an einem internationalen Symposium zum Thema „Gerechte Verteilung von Schutzsuchenden in Europa“ teilgenommen. Veranstalter waren u.a. das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR), die Evangelische Akademie und Amnesty International. Das Symposium diente der Bestandsaufnahme des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems und seinen Auswirkungen auf Asylsuchende. Die Studierenden hörten Vorträge und diskutierten mit internationalen WissenschaftlerInnen, UN- und NGO-Praktikern, Bundestagspolitikern sowie VertreterInnen der Bundesregierung. Sie sind TeilnehmerInnen des Seminars „Bildungsprogramme der Vereinten Nationen im Rahmen der Weltflüchtlingsproblematik“, das Dr. Reinhold Friedl an der Universität anbietet.

Auf dem Foto (v.l.): Myriam Altmann, Ann-Kathrin Koch, Dr. Michael Lindenbauer (Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen in Deutschland und Österreich), Dr. Reinhold Friedl, Mareike Webel (Foto: UNO-Flüchtlingshilfe)

ⓘ www.ibkm.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Reinhold Friedl, Center for Migration, Education and Cultural Studies (CMC). Tel.: 0441/88 52 444, E-Mail: reinhold-friedl(Klammeraffe)t-online.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)