Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

26. Juni 2012   271/12   Veranstaltungsankündigung

Ist die Altersvorsorge in Gefahr?

Oldenburg. „Die Privatisierung sozialer Risiken: Der Wandel der Alterssicherung in Europa“ – das ist der Titel eines öffentlichen Vortrags, den der Mannheimer Soziologe Prof. Dr. Bernhard Ebbinghaus am Dienstag, 3. Juli, 12.00 bis 14.00 Uhr an der Universität Oldenburg (Raum A 13-0-027, Campus Haarentor) hält. Veranstalter ist das Institut für Sozialwissenschaften.
Ist die Altersvorsorge in Gefahr? Ist die Bevölkerung abgesichert? Wie steht es um die Altersvorsorge in den europäischen Gesellschaften? Sind die privaten Zusatzrenten genügend abgesichert? Diesen Fragen ist das internationale GOSPE-Projekt (Governance of Supplementary Pensions in Europe) der Universität Mannheim im Ländervergleich nachgegangen. Dabei stand die Rolle des Staates und der Sozialpartner bei der Regulierung betrieblicher und privater Altersvorsorge im Focus. In seinem Vortrag verdeutlicht Ebbinghaus, der das GOSPE-Projekt leitet, die Unterschiede der Rentensysteme in liberalen Marktwirtschaften und stärker regulierten Marktwirtschaften.

ⓘ www.sowi.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Martin Heidenreich, Institut für Sozialwissenschaften, Tel.: 0441/798-4867, E-Mail: martin.heidenreich(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)