Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» August 2012
» Gesamtübersicht

 

01. August 2012   324/12  

Bibliothek erhält neue Kälteanlage
Wissenschaftsministerium fördert Sanierung

Oldenburg. Die Kälteanlage der Universitätsbibliothek wird saniert. Dafür stellt das Niedersächsische Wissenschaftsministerium (MWK) 415.000 Euro im Rahmen eines Sanierungsprogramms für Hochschulen bereit. Durch die Förderung kann eine effizientere und energiesparende Anlage angeschafft werden.
Seit 1982 ist die Kälteanlage mit ihren luftgekühlten Kondensatoren zur Kaltwassererzeugung in Betrieb. Daran angeschlossen sind die Klimaanlagen der Bibliothek. „Die alte Anlage ist äußerst reparaturanfällig, ihr Wirkungsgrad gering“, erklärt Meik Möllers, Leiter des Gebäudemanagements der Universität. Bis Ende 2013 wird sie nun gegen eine neue Kälteanlage mit freier Kühlung ausgetauscht. „Der Clou der neuen Anlage ist die Wärmerückgewinnung“, so Möllers. Die Wärme, die beim Kühlvorgang an der Kältemaschine entstehe, werde über einen Heizkreislauf an das Schwimmbad der Universität abgegeben. Durch die neue Anlage seien Energieneinsparungen von fast 72.000 Kilowattstunden pro Jahr möglich, so Möllers.
Mit dem Sanierungsprogramm für niedersächsische Hochschulen fördert das MWK insgesamt 26 Vorhaben mit maximal 500.000 Euro. Die Hochschulen leisten einen Eigenanteil von mindestens 30 Prozent. Unterstützt werden Maßnahmen, die zur Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen baulich zwingend erforderlich sind sowie zu einer besseren Energieeffizienz und zur Einsparungen von Betriebskosten führen.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Meik Möllers, Dezernat 4 Gebäudemanagement, Tel.: 0441/798-5400, E-Mail: meik.moellers(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)