Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

14. September 2012   357/12   Wissenschaftliche Tagung

Professionalisierung: Auftaktveranstaltung zur 29. Pädagogischen Woche

Oldenburg. „Wie werden Lehrerinnen und Lehrer professionell – und was können Lehrerbildung und Lehrerfortbildung dazu beitragen?“ – mit diesem Vortrag eröffnet der Marburger Schulpädagoge und Professionsforscher Prof. Dr. Uwe Hericks am Montag, 24. September, 11.00 Uhr an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) die 29. Pädagogische Woche. Zu der Großveranstaltung, die vom 24. bis 27. September stattfindet, werden etwa 1.500 TeilnehmerInnen erwartet: LehrerInnen aus Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen, ReferendarInnen und Studierende, die gemeinsam mit WissenschaftlerInnen der Universität Oldenburg und anderer Hochschulen in rund 200 Seminaren, Workshops und Vorträgen an der Lösung pädagogischer Fragen arbeiten und ihre Erfahrungen austauschen. Veranstalter ist das Didaktische Zentrum (diz) in Kooperation mit dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ).
Die Pädagogische Woche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ausgelernt?!“. Zentrale Fragen sind: Was müssen LehrerInnen heute lernen? Und: Wie können sie sich die neuen Inhalte aneignen? Neue Inhalte gibt es genug. So haben sich beispielsweise die Medien und Kommunikationstechnologien stark verändert. Auch das Berufsbild des Lehrers ist im Wandel. Gefordert sind interkulturelle und psychologische Kompetenzen sowie Diagnose- und Beratungsfähigkeiten. Fortbildungen dazu stehen daher im Zentrum der pädagogischen Großveranstaltung. Zudem gibt es immer wieder neue Herausforderungen, wie z.B. inklusiver Unterricht, der neue Methoden erfordert. Die Schule muss mehr und mehr „gemanagt" werden. Auch hierfür werden Fortbildungen angeboten. Auf dem Programm stehen außerdem aktuelle Erkenntnisse aus der fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Forschung. Begleitet werden die Veranstaltungen von einer Lernmittel- und Schulbuchmesse.

ⓘ www.diz.uni-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Jens Winkel, diz, Tel.: 0441/798-3038, E-Mail: jens.winkel(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)