Kontakt

+49 (0)441 798-5446

+49 (0)441 798-5545

Besucheranschrift

Ammerländer Heerstr. 136 
Gebäude V02, 2. Stock

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
Presse & Kommunikation
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Pressedienst

 

» Druckversion

 

» September 2012
» Gesamtübersicht

Stefan Debener

 

18. September 2012   364/12   Forschung

Gehörlose und hörende Probanden gesucht

Oldenburg. Für die Studie „Auswirkungen eines Hörverlustes auf die übrigen Sinne“ suchen die PsychologInnen Nadine Hauthal und Prof. Dr. Stefan Debener von der Universität Oldenburg gehörlose und normal hörende Frauen und Männer im Alter von 16 bis 60 Jahren. Die ProbandInnen sollten keine neurologischen oder psychiatrischen Erkrankungen haben. Die gehörlosen TeilnehmerInnen sollten von Geburt an gehörlos oder im Kleinkindalter ertaubt sein. Langfristig soll die Studie dazu beitragen, kompensatorische Veränderungen des Gehirns bei Gehörlosen besser zu verstehen. Die WissenschaftlerInnen gehen davon aus, dass sich bei Hörverlust die Wahrnehmung bezüglich der übrigen Sinne verändert.
Die Untersuchung ist ungefährlich und schmerzfrei. Die ProbandInnen lösen während der dreistündigen Untersuchung leichte Aufgaben an einem Computer. Zeitgleich wird das Elektroenzephalogramm (EEG) durchgeführt. Termine können flexibel vereinbart werden. Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von acht Euro pro Stunde.
Interessierte melden sich bitte beim Institut für Psychologie per E-Mail: neuropsychologie(Klammeraffe)uni-oldenburg.de, Fax: 0441/798-5522 oder Tel: 0441/798-4282.

ⓘ www.psychologie.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Nadine Hauthal, Institut für Psychologie, Tel.: 0441/798-4271, E-Mail: nadine.hauthal(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 25.07.2022)