Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2012
» Gesamtübersicht

 

03. Dezember 2012   494/12   Veranstaltungsankündigung

Zielgruppen lebenslangen Lernens
Weiterbildungsexperten beraten zu berufsbegleitenden und weiterbildenden Studienangeboten

Oldenburg. „Zielgruppen lebenslangen Lernens an Hochschulen“ – so lautet der Titel des ersten Workshops im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschule“ am 6. und 7. Dezember in Berlin. Er findet unter der Leitung der WeiterbildungsexpertInnen Prof. Dr. Anke Hanft (Universität Oldenburg), Prof. Dr. Andrä Wolter (HU Berlin) sowie Prof. Dr. Ada Pellert und Dr. Eva Cendon (beide Deutsche Universität für Weiterbildung) statt.
2008 starteten Bund und Länder die Qualifizierungsinitiative „Aufstieg durch Bildung“. Ihr Ziel: Die Bildungschancen aller BürgerInnen in allen Lern- und Lebensphasen zu steigern. Teil der Initiative ist der Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“. Er fordert innovative, nachfrageorientierte und nachhaltige Konzepte von Hochschulen, die insbesondere Berufstätige mit oder ohne traditionelle Hochschulzugangsberechtigung zu einem Studium motivieren sollen.
Derzeit werden in dem Wettbewerb bundesweit 26 Projekte gefördert, die berufsbegleitende und weiterbildende Studienangebote mit unterschiedlichen Angebotsformaten (Modul, Modulkombination, Studiengang) und Abschlüssen (Zertifikat, Bachelor, Master) entwickeln. Die Angebote zeichnen sich durch moderne Lern- und Medienkonzepte (Fernstudium, Blended-Learning-Studium, E-Learning) aus.
Während des zweitägigen Workshops präsentieren die ProjektteilnehmerInnen erste Zwischenergebnisse und diskutieren den nationalen und internationalen Forschungsstand zum lebenslangen Lernen sowie Best-Practice-Beispiele. In den Foren werden neue Perspektiven auf verschiedene Themenschwerpunkte eröffnet, und es gibt die Gelegenheit zum gemeinsamen Erfahrungs- und Informationsaustausch.

ⓘ www.wettbewerb-offene-hochschulen-bmbf.de
 
ⓚ Kontakt:
Stefanie Kretschmer, Projekt „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“, Tel.: 0441/798-4845, E-Mail: stefanie.kretschmer(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)