Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» März 2013
» Gesamtübersicht

Ulrike Heinrichs

 

07. März 2013   082/13  

Auf Augenhöhe in brenzligen Situationen
7. Oldenburger Forum für Schülerstreitschlichter

Oldenburg. Über 300 junge Leute aus Oldenburg, Delmenhorst, Brake und dem Ammerland, die als SchülerstreitschlichterInnen aktiv sind oder sich dafür interessieren, haben heute das 7. Oldenburger Forum für Schülerstreitschlichter an der Universität Oldenburg besucht. Veranstalter waren der Präventionsrat Oldenburg in Zusammenarbeit mit dem Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) der Universität und der Polizeidirektion Oldenburg. Ebenfalls beteiligt ist der Kriminalpräventive Rat der Stadt Delmenhorst.
„Es ist schon eine Kunst, Konflikte so zu bearbeiten, dass dabei ein Gewinn für alle herauskommt“, so Gerd Koop, Vorsitzender des Präventionsrats Oldenburg. „Wir unterstützen die Jugendlichen darin, indem wir ihnen jedes Jahr ein Forum anbieten, in dem sie ihre Erfahrungen reflektieren können und neue Methoden kennen lernen.“ Die TeilnehmerInnen waren zumeist SchülerInnen des Sekundarbereichs I und II. Zum ersten Mal wurde das Forum auch für GrundschülerInnen aus der Region geöffnet. Insgesamt 50 waren zu Gast an der Universität.
Die TeilnehmerInnen konnten aus einer Vielzahl an Workshops wählen. Das Angebot reichte von Team- und Stimmbildung über Tipps für gute Verhandlungen bis zu der Frage, wie die SchlichterInnen auf körperliche Auseinandersetzungen reagieren sollten. Die SchülerInnen arbeiteten auf dem Forum an der Erweiterung ihrer Kompetenzen und reflektierten ihre Erfahrungen. „Ich bin jedes Jahr wieder beeindruckt, wie erfolgreich Schülerinnen und Schüler als Streitschlichter anderen Schülern auf Augenhöhe in brenzligen Situationen helfen. Die langjährige Initiative der Präventionsräte Oldenburg und Delmenhorst stellt für uns eine wertvolle zusätzliche Hilfe bei der Umsetzung polizeilicher Präventionsmaßnahmen dar. Helfen statt Wegschauen sollte weiterhin unser gemeinsames Motto sein“, betonte Polizeipräsident Hans-Jürgen Thurau.
Auch der Umgang mit Mobbing und Cybermobbing wurde auf dem Schülerstreitschlichterforum diskutiert. „Die Gewalt unter Schülern geht zwar tendenziell zurück, aber die Formen der Gewalt ändern sich“, erklärt OFZ-Leiterin Ulrike Heinrichs. Das Schülerstreitschlichterforum sei ein wichtiger Baustein, um die StreitschlichterInnen in ihrer Arbeit zu stärken.
Parallel zum Programm für die SchülerInnen wurden Arbeitsgruppen für die begleitenden Lehrkräfte und SchulpädagogInnen angeboten, in denen sie sich über ihre Erfahrungen mit Gewalt und Streitschlichtung austauschen konnten.

ⓘ www.ofz.uni-oldenburg.de/26962.html
 
ⓚ Kontakt:
Ulrike Heinrichs, Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ), Tel.: 0441/798-3036, E-Mail: ulrike.heinrichs(Klammeraffe)uni-oldenburg.de;
Melanie Blinzler, Präventionsrat der Stadt Oldenburg, Tel.: 0441/235-3611,
E-Mail: praeventionsrat(Klammeraffe)stadt-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)