Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2013
» Gesamtübersicht

 

06. Mai 2013   169/13   Studium und Lehre

Spitzenwerte für Universität Oldenburg im CHE-Ranking
Präsidentin Simon: „Ein Zeugnis für die erfolgreiche Arbeit der Erziehungswissenschaften, der Anglistik und Germanistik“

Oldenburg. Mit dem Fach Erziehungswissenschaften hat es die Universität Oldenburg unter die Top 5 der bundesweit besten Universitäten geschafft. So das Ergebnis des aktuellen Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Gleich mit drei Platzierungen in der Spitzengruppe konnten die Erziehungswissenschaften aufwarten: Bei der Bewertung des Praxis- und Arbeitsmarktbezugs und in den Kategorien „Absolventen in der Regelstudienzeit“ und „Veröffentlichungen pro Professor“. Neben der Universität Oldenburg gehören die Freie Universität Berlin und die Universitäten Bielefeld, Tübingen und Jena zu den Top 5.
Zwei weitere Oldenburger Fächer erreichten Spitzenwerte. Sowohl die Anglistik als auch die Germanistik punkten ebenfalls in der Kategorie „Absolventen in der Regelstudienzeit“. Die überwiegende Zahl der Bachelor-Studierenden schließt damit ihr Studium in der dafür vorgesehenen Zeit ab (83 Prozent in der Anglistik, 78 Prozent in der Germanistik); Indiz gleichzeitig für die Leistungsstärke der Studierenden und der guten Betreuung durch die Lehrenden. Die Anglistik bietet zudem eine hervorragende internationale Ausrichtung ihrer Masterprogramme, die Germanistik einen starken Praxis- und Arbeitsmarktbezug. „Das gute Ergebnis der Universität Oldenburg freut uns sehr und ist Ausweis der erfolgreichen Arbeit unserer Bildungs- und Sprachwissenschaften“, kommentiert Universitätspräsidentin Prof. Dr. Babette Simon das aktuelle Ranking.
„Unser Anspruch ist es, unseren Studierenden attraktive Studienbedingungen zu bieten. Ein facettenreiches, forschungsorientiertes Studienangebot gehört ebenso dazu wie die konsequent internationale Ausrichtung“, ergänzt Prof. Dr. Gunilla Budde, Vizepräsidentin für Studium und Lehre.
Das CHE-Hochschulranking gilt als umfassende und fundierte Informationsquelle für Studieninteressierte im deutschsprachigen Raum. Es untersucht mehr als 30 Fächer an über 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Insgesamt wurden etwa 250.000 Studierende befragt.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)