Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2013
» Gesamtübersicht

Mareike Witkowski

 

17. Mai 2013   188/13   Wissenschaftliche Tagung

„Im Dienste der Macht. Museen im Nationalsozialismus“
Studentischer Workshop an der Universität

Oldenburg. „Im Dienste der Macht. Museen im Nationalsozialismus“ – so lautet der Titel eines interdisziplinären Workshops am Freitag und Sonnabend, 24. und 25. Mai, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Senatssitzungssaal), den Studierende ausgerichten. Veranstalter ist Fachbereich Geschichte unter der Betreuung von Mareike Witkowski.
Bei der Tagung geht es zunächst um die Frage, was Museen überhaupt ausmacht und wie sie sich historisch herausgebildet haben. In Vorträgen sprechen Studierende unter anderem über die Kunst- und Wunderkammern der Renaissance, über die Erfindung des öffentlichen Museums in der französischen Revolution, über das Museum im 18. und im 19. Jahrhundert. Am zweiten Sitzungstag stehen die NS-Kulturpolitik, ihre völkischen Kunst- und Geschichtsbilder, ihre Museums-Konzeption und Ausstellungen wie die „Entartete Kunst“ in München 1937 auf dem Programm. Der Workshop ist öffentlich. Anmeldungen per E-Mail bei Mareike Witkowski: mareike.witkowski(Klammeraffe)uni-oldenburg.de

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Mareike Witkowski, Institut für Geschichte, Tel: 0441-798/4724, E-Mail: mareike.witkowski(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)