Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

28. Juni 2013   279/13  

Festakt und Symposium: Violeta Dinescu zum 60. Geburtstag

Oldenburg. Prof. Violeta Dinescu, Komponistin, Hochschullehrerin für Angewandte Musiktheorie und Komposition sowie Direktorin des Instituts für Musik der Universität Oldenburg, feiert am 13. Juli ihren 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass ehrt das Institut die international anerkannte Komponistin mit einem Festakt am Freitag, 5. Juli, 18.00 Uhr, und mit dem Symposium „Zum künstlerischen Schaffen Violeta Dinescus“ am Sonnabend, 6. Juli, 9.30 Uhr. Beide Veranstaltungen finden im Kammermusiksaal (Campus Haarentor, Gebäude A 11) der Universität statt. „Mit dem Festakt und dem Symposium möchte das Institut für Musik Violeta Dinescu seine Hochachtung und seinen Dank aussprechen. Das musikalische Leben in Oldenburg und an der Universität ist ohne sie einfach nicht vorstellbar und wäre ganz schön eintönig“, erklärt Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Stellvertretende Institutsdirektorin.
Die aus Rumänien stammende Dinescu studierte in Bukarest Komposition, Klavier und Pädagogik. 1982 siedelte sie nach Deutschland über. Seit 1996 lehrt und komponiert sie in Oldenburg. An der Universität hat sie das Archiv osteuropäische Musik und die Symposienreihe „Zwischen Zeiten“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem Musikwissenschaftler Roberto Reale veranstaltet sie das Komponisten-Colloquium „Musik unserer Zeit“ mit Gästen aus aller Welt. Zu Dinescus bekanntesten Werken zählen die Oper Eréndira und das Pfingstoratorium. Für ihre Kompositionen erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und Preise, unter anderem den renommierten Johann-Wenzel-Stamitz-Preis. Kürzlich veröffentlichte sie die CD „Der Schlüssel der Träume“, die im vergangenen Jahr beim Rundfunk Berlin-Brandenburg mit dem Trio Contraste aufgenommen wurde.
Anlässlich des Festakts führen internationale MusikerInnen Werke von Violeta Dinescu auf. Unter anderem spielen Carine Levine, Raluca Stirbat, Aurelian-Octav Popa und das Ensemble Xelmya – MusikerInnen, die die künstlerische Laufbahn Dinescus begleitet haben.
Das Symposium ist dem künstlerischen Schaffen Dinescus gewidmet. Es nehmen teil: Prof. Eva-Maria Houben (Dortmund), Prof. Dr. Michael Heinemann (Dresden) und Corneliu Dan Georgescu (Heidelberg), Raluca Stirbat (Wien) sowie Prof. Dr. Melanie Unseld, Prof. Dr. Wolfgang Martin Stroh und Dr. Kadja Grönke von der Universität Oldenburg. DozentInnen und Instrumental-Lehrkräfte des Instituts für Musik gestalten das musikalische Rahmenprogramm mit Werken Dinescus.

ⓘ www.musik.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Roberto Reale, Institut für Musik, Tel.: 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)